Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

1:0 im Final

Atlético de Kalkutta gewinnt erste indische Profi-Meisterschaft

20.12.14, 19:18
Arnal Carbo ( 2nd R) of Atletico de Kolkata celebrates with his team mates after scoring a goal against Mumbai City FC during the opening match of the Indian Super League (ISL) soccer tournament at Salt Lake stadium in Kolkata October 12, 2014. In its inaugural season, the ISL will feature eight city-based franchises taking part in the October 12 to December 20 tournament. REUTERS/Rupak De Chowdhuri (INDIA - Tags: SPORT SOCCER)

Jubel beim indischen Meister. Bild: RUPAK DE CHOWDHURI/REUTERS

Atlético de Kalkutta hat die erste indische Profi-Meisterschaft gewonnen. Kalkutta kam im Final zu einem 1:0 (0:0)-Sieg gegen Kerala Blasters. Den Siegtreffer erzielte vor 36'484 Zuschauern in Mumbai der Inder Mohammed Rafique in der Schlussminute.

 Die erste Profi-Meisterschaft, in denen einige Altstars wie der Spanier Luis Garcia (36), der Schwede Frederik Ljungberg (37) oder der italienische Weltmeister Alessandro Del Piero (39) als Zugpferde fungierten, wurde in nur zehn Wochen ausgespielt. (si/cma)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rennausschluss gedroht

Rosberg gewinnt erstes Training trotz unerlaubtem Überholmanöver, wird aber freigesprochen

Die Ergebnislisten des ersten Trainingstages für den Grand Prix von Grossbritannien zeigen das gewohnte Bild. Nico Rosberg und Lewis Hamilton aus dem überlegenen Team Mercedes liessen sich je eine Bestzeit notieren.

WM-Leader und Vorjahressieger Rosberg war am Morgen vor Hamilton der Schnellste, am Nachmittag drehte der Engländer den Spiess um, obwohl er wegen des streikenden Motors das Training früher als geplant beenden musste. Rosberg hatte abseits der Strecke bange Momente zu …

Artikel lesen