DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Messi blickt erneut Vaterfreuden entgegen – beim Namen des Juniors dürfte sich auch Huggel geehrt fühlen 



Lionel Messi wird zum zweiten Mal Vater. Dies bestätigt der argentinische Stürmer des FC Barcelona auf Instagram

Mit seiner Lebensgefährtin Antonella Roccuzzo hat Messi bereits einen Sohn, Thiago kam Anfang November 2012 zur Welt. Auch das zweite Kind des Paares soll laut Medienberichten ein Sohn sein und auf den Namen Benjamin getauft werden. (si) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rückstand wird immer kleiner

Ronaldo und Messi lauern – die Frage ist nicht ob, sondern wann Rauls Torrekord fällt. Und wer ihn knackt

Seit Jahren pushen sich Cristiano Ronaldo und Lionel Messi zu Höchstleistungen. Kein Wunder purzeln die Rekorde. Der nächste ist bald fällig: Raúls 71 Champions-League-Tore werden bald überboten. Wer krallt sich die Bestmarke?

Die Saison ist erst ein paar Wochen alt und doch haben Cristiano Ronaldo und Lionel Messi bereits ihre Duftmarken gesetzt. Der Portugiese in königlichen Diensten hat in der Primera Division in fünf Partien schon 10 Treffer erzielt und sich mit 188 Liga-Toren an die dritte Position der Real-Hierarchie vorgearbeitet. Nur noch Alfredo di Stefano und Raúl liegen vor dem 28-Jährigen.

Barça-Superstar Messi hat es in der Liga «erst» auf fünf Treffer gebracht, beim 6:0-Sieg gegen Granada schaffte er …

Artikel lesen
Link zum Artikel