DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kein Werbe-Gag

Benaglio und Rodriguez erhalten einen chinesischen Teamkollegen



epa04530998 German soccer club VfL Wolfsburg's new player Xizhe Zhang (C) from China stands between coach Dieter Hecking (L) and manager Klaus Allofs (R) during his presentation at Volkswagen Arena in Wolfsburg, Germany, 16 December 2014.  EPA/JULIAN STRATENSCHULTE

Der neue Chinese Xizhe Zhang mit Trainer Dieter Hecking (r.) und Manager Klaus Allofs. Bild: EPA/dpa

Das Schweizer Trio Benaglio/Klose/Rodriguez erhält beim VfL Wolfsburg einen chinesischen Mitspieler. Die «Wölfe» verpflichteten von Beijing Guoan mit einem bis Juni 2017 gültigen Vertrag den Mittelfeldspieler Xizhe Zhang (23). 

In Wolfsburg sind sie offenbar von seinen Qualitäten überzeugt. Trainer Dieter Hecking widersprach jenen, die meinten, der Transfer von Xizhe sei ein Werbe-Gag, mit dem der Klub seine Popularität in China erhöhen wolle. Dennoch bietet der VfL seit dieser Woche seinen Internet-Auftritt auch auf Chinesisch an. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

FIFA plant WM im Zwei-Jahres-Rhythmus – Fans und UEFA erheben Vorwürfe

Seit 1930 findet die WM alle vier Jahre statt. Einzig die Pause während des zweiten Weltkriegs bildete eine Ausnahme. Doch nun wird dieser Rhythmus von der FIFA infrage gestellt. Für den geplanten Zwei-Jahres-Rhythmus hagelt es Kritik – von den Klubs, der UEFA und den Fans.

In Zukunft soll die Fussball-Weltmeisterschaft der Männer sowie der Frauen alle zwei statt alle vier Jahre stattfinden. Das ist der Wunsch der FIFA. Bereits im Mai stellte der saudi-arabische Verband einen Antrag auf eine Machbarkeitsstudie zu einem Zwei-Jahres-Rhythmus. Dieser wurde mit einer überwältigenden Mehrheit angenommen. Die Pläne werden immer konkreter.

Das Ziel sei es, den Nationalmannschaften mehr Chancen auf Titel zu geben, so Gianni Infantino. «Klubs haben die Möglichkeit, jedes …

Artikel lesen
Link zum Artikel