DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Italiener bleibt in China

Weiterer Meistertitel für Lippi - und Rücktritt als Trainer 

02.11.2014, 18:3803.11.2014, 11:16
Bild: AFP

Marcello Lippi, Italiens Weltmeister-Trainer von 2006, hat mit Guangzhou Evergrande seinen dritten chinesischen Meistertitel in Serie geholt

Dem Team reichte am letzten Spieltag ein 1:1 bei Shandong Luneng, um drei Punkte vor dem ersten Verfolger Beijing Guo'an zu bleiben. 

Nach dem Titelgewinn sagte Lippi, dass er künftig nicht mehr als Trainer arbeiten werde. Der 66-Jährige bleibt aber Guangzhou Evergrande als Technischer Direktor erhalten. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Qualifying zum GP von Katalonien

Lüthi wieder einmal schneller als Aegerter

Zwei Schweizer klassieren sich beim Qualifying zum GP von Katalonien in den Top Ten: Tom Lüthi wird als bester Suter-Fahrer Siebter, der WM-Vierte Dominique Aegerter landet auf Rang 10. Überlegene Bestzeit erzielte WM-Leader Tito Rabat mit über einer halben Sekunde Vorsprung auf seinen Teamkollegen und WM-Zweiten Mika Kallio. Mit Maverick Viñales steht auch der WM-Dritte in der ersten Startreihe.

Der letztjährige Moto3-Weltmeister hat gleich viel Punkte auf dem Konto wie Dominique Aegerter. …

Artikel lesen
Link zum Artikel