DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Brasiliens Fussball-Legende gibt Entwarnung

Pelé grüsst Fans per Videobotschaft

05.12.2014, 23:24
Gitarrist Pele.Video: YouTube/Reuters

Brasiliens Fussball-Legende Pelé ist wieder wohlauf. Der 74-Jährige dankte in einer Videobotschaft aus dem Spital in São Paulo seinen Fans für die Unterstützung.

«Ich danke allen, die sich um meine Gesundheit gesorgt haben, aber ich bin okay», sagte Pele und nutzte die Gelegenheit, seine Fans in der ganzen Welt zu den Olympischen Sommerspielen 2016 nach Rio de Janeiro einzuladen.

«Wir werden gemeinsam bei diesen Spielen dabei sein», betonte der dreifache Weltmeister, der in dem Video auch lächelnd Gitarre spielte. Pelé war in der Albert-Einstein-Klinik wegen eines Harnweginfekts behandelt worden. (si/dpa/syl) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Challenge League: Wil gerät in den Abstiegsstrudel

Der Verbleib des FC Wil in der Challenge League ist akut gefährdet. Das 3:4 daheim gegen Schaffhausen war das achte Spiel in Serie, in welchem den Ostschweizern kein Sieg glückte. Das knappe Resultat täuscht etwas darüber hinweg, dass der Sieg der Schaffhauser hoch verdient war. Der Mann des Spiels war Schaffhausens Goalgetter Davide Mariani. Er schoss die erste drei Tore seiner Mannschaft vom 0:1 zum 1:3 und bereitete überdies das vorentscheidende 4:2 nach 85 Minuten vor.

Zur Story