DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nach Forfait-Entscheid

Albaner demonstrieren erneut vor dem UEFA-Hauptsitz

02.11.2014, 16:4603.11.2014, 11:40

Vor dem Hauptsitz der UEFA in Nyon haben am Sonntag erneut Albaner demonstriert. Sie protestierten gegen den Entscheid der UEFA, das wegen Ausschreitungen abgebrochene EM-Qualifikationsspiel zwischen Serbien und Albanien mit 3:0 Forfait zu werten.

Bild: VALDRIN XHEMAJ/EPA/KEYSTONE

Nach Angaben der Waadtländer Kantonspolizei nahmen etwa 1000 Personen an der Demonstration teil. Vor einer Woche waren es bei einer ähnlichen Demo 400 gewesen. Die Manifestation dauerte rund eine Stunde und verlief friedlich. 

Die Demonstranten bezeichneten das UEFA-Urteil erneut als «skandalös». Sie kündigten via «Presheva Jonë» an, dass sie das Verdikt an den europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ziehen werden, falls die UEFA ihr Urteil nicht rückgängig mache. (si/sda/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Keine OP nötig

Frank Feltscher mit Wadenbeinbruch

Bitterer Einstand für Frank Feltscher bei Aarau: Nur einen Tag nach der Offizialisierung des Transfers von GC zum FCA zieht sich Feltscher in der Testpartie gegen Wohlen (2:2) einen Wadenbeinbruch zu.

 Der FC Aarau schreibt auf seiner Homepage, dass eine Operation nicht notwendig sei. Man gehe von einer Ausfalldauer von vier bis sechs Wochen aus. 

Artikel lesen
Link zum Artikel