Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nichts mit Neujahrsvorsätzen

Arsenal-Keeper Wojciech Szczesny wird in der Dusche beim Rauchen erwischt und muss 20'000 Pfund Busse bezahlen

07.01.15, 10:39 07.01.15, 12:52
Arsenal goalkeeper Wojciech Szczesny leaves the pitch after being shown a red card by match referee Gianluca Rocchi during their Champions League soccer match against Galatasaray at the Emirates Stadium in London October 1, 2014. REUTERS/Stefan Wermuth (BRITAIN - Tags: SPORT SOCCER)

Miserabler Start ins neue Jahr: Wojciech Szczesny. Bild: STEFAN WERMUTH/REUTERS

Eines hat sich Wojciech Szczesny fürs neue Jahr sich nicht vorgenommen: mit dem Rauchen aufzuhören. Am 1. Januar kassiert der Arsenal-Keeper gegen Southampton zwei haltbare Gegentore und trägt eine grosse Mitschuld, dass die Gunners das Verfolgerduell gegen die Südengländer mit 0:2 verlieren.

Aus lauter Frust zündet sich der Pole deswegen nach der Partie unter der Dusche eine Zigarette an. Dumm nur, dass ihn Coach Arsene Wenger dabei erwischt und darob nicht sehr «amused» ist. Als Strafe muss der Arsenal-Schlussmann nun 20'000 Pfund bezahlen und wahrscheinlich einige Spiele auf der Ersatzbank schmoren. (cma)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lichtsteiner verlässt noch einmal die Komfortzone und wechselt zu Arsenal

Nati-Captain Stephan Lichtsteiner wechselt nach zehn Jahren in Italien zu Arsenal in die Premier League. Bei den Gunners unterschrieb der siebenfache Serie-A-Champion mit Juventus Turin einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison.

Nach der statistisch schwächsten Kampagne seit 1996 tut sich im Londoner Bezirk Islington einiges. Arsène Wenger hat den Verein nach 22 Jahren verlassen. Unai Emery, ein dreifacher Europa-League-Sieger, zuletzt Meister mit PSG, aber trotzdem nicht mehr erwünscht, tritt die Nachfolge des französischen Maestros bei Arsenal an.

Lichtsteiner erhält bei Arsenal das Trikot mit der Rückennummer 12. Er wird in der Garderobe bekannten Grössen begegnen. Granit Xhaka beispielsweise, der nach zwei guten …

Artikel lesen