Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Manager enthüllt

Magier Mourinho? Von wegen – der Masseur trieb Chelsea zum Sieg bei Manchester City



29.01.2014; London; Fussball Premier League - Chelsea - West Ham United;
Jose Mario Mourinho Junior, Sohn von Chelsea Trainer Jose Mourinho (Catherine Ivill/AMA/freshfocus)

Die Chelsea-Betreuer am Montagabend in Manchester. McCulloch ist der sitzende Herr mit grauen Haaren, vor dem sich auf Höhe des Mundes ein blaues Geländer befindet.     Bild: AMA

Chelsea-Trainer Jose Mourinho wird nach dem 1:0-Auswärtssieg von Chelsea bei Manchester City in den höchsten Tönen gelobt. Doch der Portugiese gibt die Blumen weiter: an Masseur Billy McCulloch. Denn er sei es gewesen, der die Chelsea-Spieler in der Kabine angestachelt habe.

«Ich habe kein Wort gesagt», sagte Mourinho an der Pressekonferenz. «Billy hat so sehr auf schottisch geschrien, dass ich ihn nicht verstanden habe. Es sah so aus, als hätten die Spieler ihn verstanden. Alle haben geklatscht. Er war fantastisch.» Mit den britischen Dialekten scheint Mourinho allerdings noch nicht ganz vertraut zu sein: McCulloch ist kein Schotte, sondern kommt aus Englands Südwesten. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Dank Bill Shanklys Geistesblitz wird aus dem FC Liverpool «die Reds»

25. November 1964: Nach blau-weiss in den Gründungsjahren tritt der FC Liverpool zum ersten Mal ganz in rot zu einem Spiel an. Der Schachzug geht auf – unter Manager Bill Shankly wird die erfolgreichste Ära des Klubs eingeläutet.

1964 ist der FC Liverpool noch nicht der legendäre Klub, der er heute ist. Sechs Mal ist er englischer Meister geworden, ein Triumph im FA Cup fehlt noch und auch europäische Erfolge hat er noch nicht eingefahren.

Unter Manager Bill Shankly sind die Nordengländer aktueller Titelträger – und dieser Shankly hat einen Geistesblitz. Die weissen Hosen sollten verschwinden und wie das Trikot rot werden. «Er hoffte auf eine psychologische Wirkung auf den Gegner: Rot für Gefahr, rot für Kraft», …

Artikel lesen
Link zum Artikel