DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Langlauf-Weltcup in Lillehammer

Norwegischer Doppelsieg an der Mini-Tour



epa04509349 Norway's Marit Bjoergen reacts after placed second in the Ladies' Cross Country 10 km Classic at the FIS Cross Country Skiing World Cup in Kuusamo, Finland, 30 November 2014.  EPA/GRZEGORZ MOMOT POLAND OUT

Marit Björgen gelingt die Revanche. Bild: EPA/PAP

Marit Björgen und Therese Johaug sorgen an der Mini-Tour in Lillehammer für einen norwegischen Doppelsieg. Seraina Boner beendet das Rennen auf Platz 38.

In einem packenden Sprint revanchierte sich Weltcup-Leaderin Marit Björgen zum Abschluss der Mini-Tour in Lillehammer (No) für ihre hauchdünne Niederlage über 5 km am Samstag. Im Verfolgungsrennen über 10 km im klassischen Stil setzte sich die sechsfache Olympiasiegerin 0,6 Sekunden vor ihrer norwegischen Landsfrau Therese Johaug durch und gewann damit auch die Mini-Tour.

Heidi Weng und Ingvild Flugstad Östberg vervollständigten den Triumph des Heimteams mit den Plätzen 3 und 4. Die Schweizerin Seraina Boner - als 34. gestartet - konnte keinen Boden mehr gutmachen und verpasste auf Platz 38 mit einem Rückstand von 3:41 Minuten auf Björgen die Weltcup-Punkte. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tennis

Swiss-Tennis-Chef René Stammbach will Präsident des Weltverbands werden

René Stammbach, Präsident von Swiss Tennis, will der höchste Tennis-Funktionär der Welt werden. Am Rand des Davis-Cup-Halbfinals gegen Italien in Genf bestätigte der 59-jährige Aargauer, dass er sich um die Nachfolge des Italieners Francesco Ricci Bitti als Präsident des Internationalen Verbandes ITF bewirbt. Ricci Bitti gibt sein Amt 2015 nach 16 Jahren ab.

Stammbach steht seit acht Jahren an der Spitze des Schweizer Verbandes; seit 2011 gehört er auch der Vorstand der ITF an. Stammbach ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel