DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Keiner in den Halbfinals

Früh Feierabend für die Schweizer Langlauf-Sprinter

01.03.2014, 14:17
Auch für Jöri Kindschi ist im Viertelfinal Endstation.
Auch für Jöri Kindschi ist im Viertelfinal Endstation.Bild: NordicFocus

In den Viertelfinals war die Schweiz noch mit zwei Athleten vertreten. Jöri Kindschi und Martin Jäger überstanden als einzige des Swiss-Ski-Teams, das ohne die erkrankten Dario Cologna und Curdin Perl nach Finnland gereist ist, den Prolog.

Doch nach einem Sturz (Jäger) und einem Fast-Sturz (Kindschi) kamen die beiden nicht über den letzten Platz in ihrem jeweiligen Heat hinaus und schieden ebenfalls aus.

Roman Schaad, Eligius Tambornino und Jovian Hediger schafften es im Qualifikationslauf nicht unter die besten 30. Dasselbe misslang bei den Frauen Laurien van der Graaff. (dux/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zweisatzsieg gegen Pliskova: Bacsinszky in Rom problemlos in der 2. Runde

Timea Bacsinszky schaffte beim WTA-Premier-Turnier in Rom locker den Einzug in die zweite Runde.

Zur Story