Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nordische Ski-WM in Falun

Wer auch sonst? Norwegische Frauen gewinnen WM-Staffel

26.02.15, 14:26 26.02.15, 16:12

Jacobsen (rechts) schickt Björgen auf den letzten Abschnitt. Bild: KAI PFAFFENBACH/REUTERS

Die Norwegerinnen haben an der Nordischen Ski-WM in Falun die Langlauf-Staffel für sich entschieden. Heidi Weng, Therese Johaug, Astrid Jacobsen und Marit Björgen waren der Konkurrenz erwartet klar überlegen. Für Björgen war es die 14. WM-Goldmedaille, womit sie den Rekord der Russin Jelena Välbe eingestellt hat.

Bis Rennhälfte und dem Wechsel von der klassischen in die freie Technik durfte Schweden noch von einer Überraschung träumen. Jacobsen und Björgen setzten diesen Gedankenspielen ein Ende. So holte Gastgeber Schweden dank einem guten Finish von Stina Nilsson Silber, die Bronze-Medaille ging an Finnland. Eine Schweizer Staffel war nicht am Start. (ram)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tennis in Miami

Rafael Nadal weiter in bestechender Form

Der spanische Weltranglisten-Erste steht nach einem 6:2, 6:2 gegen den Italiener Fabio Fognini im Viertelfinal. Die überraschende Drittrunden-Niederlage in Indian Wells scheint Nadal angestachelt zu haben.

Der Iberer liess auf Key Biscayne auch Fognini, immerhin die Nummer 14 im Ranking, keine Chance. Bei eigenem Aufschlag gab der Favorit bloss drei Punkte ab. Insgesamt lautete das Punktverhältnis 54:29. 

Während in Indian Wells nur zwei Spieler der Top 8 die Runde der besten acht erreicht …

Artikel lesen