Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lara Gut überzeugt im ersten Abfahrtstraining mit Platz 3 – zwei Amerikanerinnen sind schneller



Lara Gut of Switzerland speeds down during the women's Super G event of the Alpine Skiing World Cup in Garmisch-Partenkirchen March 8, 2015.                REUTERS/Wolfgang Rattay (GERMANY  - Tags: SPORT SKIING)

Lara Gut darf mit ihrem ersten Auftritt auf der neuen Piste «Roc der Fer» zufrieden sein. Bild: WOLFGANG RATTAY/REUTERS

Lara Gut hält beim ersten Training zur letzten Abfahrt der Saison gut mit. Auf der neuen Strecke beim Weltcup-Finale in Méribel (Fr) sind nur zwei Amerikanerinnen schneller.

Die Tessinerin büsste auf rund eineinhalb Minuten Fahrzeit 0,72 Sekunden auf Lindsey Vonn ein, die bei der Premiere auf der Piste «Roc de Fer» schneller war als ihre Teamkollegin Alice McKennis.

Neben Gut sind beim Weltcup-Finale, wo nur die 25 besten Fahrerinnen pro Disziplin startberechtigt sind, von den Schweizer Abfahrerinnen nur noch Dominique Gisin (17. mit 2,53 Sekunden Rückstand) und Fabienne Suter (18./2,57 zurück) dabei.

Am Dienstag folgt in Méribel für die Frauen ein weiteres und für die Männer das erste und einzige Abfahrtstraining. Am Mittwoch stehen in Frankreich die Abfahrtsrennen auf dem Programm (9.30 Uhr Männer und 11.30 Uhr Frauen). (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gut-Behrami holt sich in Crans-Montana Rang 2 – gegen Goggia ist kein Kraut gewachsen

Lara Gut-Behrami zeigt eine starke Reaktion auf die Enttäuschung vom Vortag. Die Tessinerin wird in der zweiten Weltcup-Abfahrt in Crans-Montana Zweite. Jasmina Suter überrascht als Sechste.

Auf Sofia Goggia, die wie schon am Vortag und zum vierten Mal in Folge in einer Abfahrt siegte, büsste Gut-Behrami 27 Hundertstel ein. Die Steigerung war umso bemerkenswerter, zumal der Tessinerin heftige Rückenschmerzen zu schaffen machen.

Gut-Behrami war die Einzige, die mit Goggia zeitmässig mitzuhalten …

Artikel lesen
Link zum Artikel