DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tragödie bei Ex-Leichtathlet

Ex-Weltmeister Mulaudzi bei Autounfall gestorben



Middle distance runner Mbulaeni Mulaudzi of South Africa gestures during a press conference on the eve of the Diamond League Athletissima international Athletics meeting, in Lausanne, Switzerland, Wednesday, July 7, 2010. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Der Südafrikaner Mbulaeni Mulaudzi war auch schon in der Schweiz zu sehen. Hier 2010 in Lausanne. Bild: KEYSTONE

Der frühere südafrikanische 800-m-Läufer Mbulaeni Mulaudzi ist am Freitag im Alter von 34 Jahren gestorben

Der ehemalige Weltmeister (2009 in Berlin) und Olympia-Zweite von 2004 über 800 m war bei einem Autounfall in seiner Heimat ums Leben gekommen. Dies bestätigte sein Manager. Mulaudzi beendete 2013 seine Aktivkarriere. (si/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Premier League

Manchester City schiebt sich nach Torrausch wieder auf Platz 1

Dank eines Schützenfestes an der White Heart Lane übernimmt Manchester City in der Premier League von Arsenal wieder die Führung. Beim 5:1 gegen Tottenham trifft mit Agüero, Touré, Dzeko, Jovetic und Kompany fast die halbe Mannschaft.

Chelsea lässt derweil beim Krisenklub West Ham United Federn und bleibt nach einem 0:0 auf Platz 3 hängen. (si/dux)

Artikel lesen
Link zum Artikel