Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tritt Chinas Sprintstar Liu Xiang am Dienstag zurück?



FILE - This Aug. 7, 2012 file photo shows China's Liu Xiang, left, as he falls  during a men's 110-meter hurdles heat during the athletics in the Olympic Stadium at the 2012 Summer Olympics, London.  A Chinese newspaper says the country's former Olympic champion hurdler Liu Xiang plans to announcement his retirement early April, 2015, following nagging injuries. (AP Photo/Daniel Ochoa De Olza, File)

Liu Xiang: Nach dem Olympiasieg 2004 setzte es 2008 und 2012 eine gewaltige Enttäuschung ab. Bild: Daniel Ochoa De Olza/AP/KEYSTONE

Wie Zeitungen seines Landes am Freitag berichteten, will der chinesische Hürdensprint-Olympiasieger Liu Xiang am Dienstag seinen Rücktritt bekanntgeben. Damit würde der 31-Jährige auch die Spekulationen über einen Start an den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Peking beenden. Bereits im Februar hatte er der Zeitung «China Daily» gesagt, dass die Chance auf eine WM-Teilnahme «sehr gering» sei. 

Liu Xiang war 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking nach einem Fehlstart und vier Jahre später in London nach einem Sturz im Vorlauf über die 110 m Hürden ausgeschieden. In beiden Fällen war er von Achillessehnenverletzungen geplagt. Seit dem Aus 2012 in London absolvierte der in Schanghai geborene Hürdensprinter kein Rennen mehr. 

Nach seinem Olympiasieg 2004 in Athen war Liu Xiang in China zum Superstar aufgestiegen. Am 11. Juli 2006 stellte er in 12,88 Sekunden bei der Athletissima in Lausanne einen Weltrekord auf. Ein Jahr später wurde der Hürdensprinter Weltmeister. (si/dpa) 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Muskelfaserriss

FCL-Verteidiger Hochstrasser muss Saison vorzeitig beenden

Xavier Hochstrasser steht dem FC Luzern für die verbleibenden sechs Super-League-Spiele nicht mehr zur Verfügung. Der 25-jährige Defensivmann zog sich am Mittwoch im Meisterschaftsspiel gegen Aarau (2:1) einen ausgedehnten Muskelfaserriss im rechten hinteren Oberschenkel zu.

Das Malheur geschah bei einem Sprint kurz nach der Pause. Hochstrasser wurde am Donnerstag mittels MRI untersucht und wird voraussichtlich fünf Wochen ausfallen. (si)

Artikel lesen
Link zum Artikel