Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ligue 1, 2. Runde

Marseille – Montpellier 0:2

St-Etienne – Reims 3:1

Bordeaux – Monaco 4:1

Schlappe für Monaco

OM verliert das erste Spiel im neuen Vélodrome



A general view is seen of the new Velodrome Stadium during Olympique Marseille's French Ligue 1 soccer match against Montpellier in Marseille, August 17, 2014.    REUTERS/Philippe Laurenson (FRANCE - Tags: SPORT SOCCER)

Das neue Vélodrome vor dem ersten Spiel. Bild: PHILIPPE LAURENSON/REUTERS

Auch nach dem zweiten Spiel wartet Marcelo Bielsa als Trainer von Olympique Marseille auf den ersten Erfolg. Das Team hat das 3-3-3-1-System des Argentiniers noch nicht begriffen und war beim 0:2 zu Hause gegen Montpellier in der Defensive erschreckend schwach. Damit haben die Südfranzosen nach zwei Spielen schon fünf Gegentore kassiert.

Bei der Eröffnung des neuen Stade Vélodrome ging alles schief. Tiefpunkt war die Auswechslung von André Ayew, der nach einem Schlag blutete und das Trikot tauschen musste. Als die Blutung nach der Pause noch immer nicht gestillt war, hätte Ayew nochmals ein neues Shirt anziehen sollen. Doch es gab auf der Bank kein drittes OM-Trikot mit der Nummer 10 – und Ayew musste ersetzt werden.

Monaco ging in Bordeaux mit einer 1:0-Führung in die Pause, nachdem Dimitar Berbatov unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff getroffen hatte. Doch mit vier Toren innert 27 Minuten wendete der Heimklub die Partie noch deutlich und siegte 4:1. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fussball

Jelavic tritt aus Nationalteam zurück

Der Kroate Nikica Jelavic hat einen Tag nach dem 1:0 seiner Teamkollegen in der EM-Qualifikation in Bulgarien den Rücktritt aus dem Nationalteam erklärt. Der 29-jährige Stürmer von Hull City war verärgert über seine Reservistenrolle.

«Es überrascht mich, von diesem Entscheid zu hören», sagte Nationalcoach Niko Kovac. Jelavic hatte für Kroatien 36 Länderspiele bestritten und dabei sechs Tore erzielt. Er nahm an der EM-Endrunde 2012 und an der WM-Endrunde 2014 teil. (si)

Artikel lesen
Link zum Artikel