DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ligue 1, 9. Runde

Monaco trotzt PSG ein Remis ab – Frey mit Lille chancenlos



Monaco – Paris: Ausgleich in der Nachspielzeit

Titelhalter Paris tritt an Ort. Im Duell mit dem formschwachen Monaco musste sich der Favorit mit einem 1:1-Remis begnügen. Die Gäste erzwangen den Ausgleich in der 92. Minute. Zuvor hatte Lucas Moura PSG in der 71. Minute in Führung gebracht.

Wenige Tage nach dem spektakulären CL-Sieg gegen Barça herrscht im Ensemble von Trainer Laurent Blanc Tristesse. OM hat sich in den ersten neun Runden einen Vorsprung von sieben Punkten erarbeitet. Der PSG ist nach dem sechsten Unentschieden nur an dritter Stelle klassiert. 

epa04433884 AS Monaco striker Anthony Martial is congratulated by teammates after he scored during the French league 1 soccer match between the PSG and the AS Monaco in the Paris Saint Germain Stadium, Paris, France, 05 October 2014.  The match ended 1-1.  EPA/IAN LANGSDON

Monaco bejubelt den späten Ausgleichstreffer durch Martial. Bild: IAN LANGSDON/EPA/KEYSTONE

Lyon – Lille: Tripple von Lacazette

Lyon erteilte Lille eine Lektion - 3:0 fertigte Olympique das Team des erneut von Beginn weg nominierten Schweizer Stürmers Michael Frey ab.

Der ehemalige U19-Europameister Alexandre Lacazette brillierte mit einer Triplette. Frey, am Montag erstmals im Kader der SFV-Auswahl, blieb auch im vierten Einsatz für den LOSC torlos. (si/cma)

Lyon's Christophe Jallet, left, challenges for the ball with Lille's Michael Frey, right, during their French League One soccer match in Lyon, central France, Sunday, Oct. 5, 2014. (AP Photo/Laurent Cipriani)

Michael Frey hat mit Lille gegen Lyon keinen Stich. Bild: Laurent Cipriani/AP/KEYSTONE

Ligue 1, 9. Runde

St. Etienne – Toulouse 0:1
Guingamp – Nantes 0:1
Lyon – Lille 3:0
Paris St-Germain – Monaco 1:1​

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach skurriler Aussage

FIFA fordert Untersuchung nach Rassismus-Skandal in Italien 

Nach dem Rassismus-Eklat um FIGC-Präsidentschaftskandidat Carlo Tavecchio hat die FIFA vom italienischen Verband eine Untersuchung des Falls gefordert. 

Man habe den FIGC in einem Schreiben darum gebeten, notwendige Schritte einzuleiten, teilte der FIFA Weltverband Montag mit. Tavecchio, der für das Amt des Verbandspräsidenten in Italien kandidiert, hatte Ende vergangener Woche mit rassistischen Aussagen in der Debatte um ausländische Spieler in der Serie A für einen Skandal gesorgt. 

«England …

Artikel lesen
Link zum Artikel