DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Saint-Etienne schlägt dezimiertes Lorient – Lyon dreht Spiel gegen Montpellier

08.03.2015, 22:5508.03.2015, 22:57

Saint-Etienne schlägt Lorient mit 2:0 und hält den Anschluss an die Europa-League-Plätze. Auch Lille macht dankt einem 1:0-Sieg Boden gut und ist neu auf Platz 8 zu finden.

Nach einer torlosen Halbzeit in Loire fliegt Lorients Ibrahim Ndong in der 67. Minute mit Gelb-Rot vom Platz. In der Folge schiessen Yohan Mollo und Max-Alain Gradel die dezimierten Gäste ab.

Montpellier geht gegen Lyon zu Hause mit 1:5 unter. Dank Lucas Barrios gehen die Gastgeber zwar früh in Führung. Nach einer halben Stunde dreht Lyon mit einem Doppelschlag durch Alexandre Lacazette und Nabil Fekir die Partie. In der zweiten Halbzeit macht Fekir seinen Doppelpack perfekt, kurz vor Schluss sorgen Corentin Tolisso und erneut Lacazette für die definitive Entscheidung.

Lille reicht ein Tor von Nolan Roux kurz nach der Pause für den Sieg gegen Guingamp. (twu)

Ligue 1, 28. Runde
Saint-Etienne – Lorient 2:0 (0:0)
Guingamp – Lille 0:1 (0:0)
Montpellier – Lyon 1:5 (1:2)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Weil Cristiano Ronaldo einen Penalty verschiesst: Real verliert Barça im Titelrennen aus den Augen

Der FC Barcelona feiert in der 36. Runde der Primera Division einen lockeren 2:0-Heimsieg gegen Real Sociedad. Der brasilianische Superstar Neymar bringt die klar dominierenden Katalanen kurz nach der Pause 1:0 in Führung. 

Zur Story