Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lionel Messi topft beim Sieg gegen Valencia zum 400. Mal für Barça – richtig: VIERHUNDERT!



BildBild

Mit zwei Anläufen zum Jubiläum: Lionel Messi murkst den Ball zu seinem 400. Tor für Barça ins Netz. gif: youtube/Byfran

Barcelona verteidigt durch einen 2:0-Sieg gegen Valencia die Tabellenführung in der Primera Division. Den Erfolg sichern Stürmer Luis Suarez mit einem Blitztor in der 1. Minute und Lionel Messi (93.).

Für Messi ist es sein 400. Pflichtspieltreffer im Trikot des FC Barcelona. Nach einem Konter scheiterte er völlig alleine vor Diego Alves zunächst am Valencia-Keeper, setzte den Ball aber im Nachschuss ins Netz.

Barcelona-Goalie Claudio Bravo parierte in der zehnten Minute einen schwach geschossenen Foulpenalty von Daniel Parejo. Paco Alcacer traf vor der Pause für Valencia nur das Aluminium, Messi setzte Mitte der zweiten Halbzeit einen Freistoss an die Latte.

Barcelona bleibt in der Tabelle mit 78 Punkten vor Real Madrid, das nach dem 3:1 gegen Malaga weiterhin zwei Zähler Rückstand hat. Sergio Ramos, James Rodriguez und Cristiano Ronaldo, der zuvor einen Penalty verschoss, erzielen die Tore für Real, das Gareth Bale und Luka Modric durch Verletzungen verliert. (dux/si)

Primera Division, 32. Runde

Barcelona – Valencia 2:0 (1:0)

Real Madrid – Malaga 3:1 (1:0)

La Coruna – Atlético Madrid 1:2 (0:2)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lionel Messi bleibt beim FC Barcelona – kritisiert den Präsidenten aber scharf

Das Transfertheater um Lionel Messi hat ein Ende. Der Argentinier bleibt beim FC Barcelona. Dies bestätigt der Superstar in einem Interview mit goal.com.

Er habe vergangene Saison sehr «gelitten», sagt Messi. Er habe dem Präsidenten immer wieder gesagt, dass er gehen wolle. «Es war ein sehr schwieriges Jahr, ich litt viel - im Training, in den Spielen, in der Kabine.» Das 2:8 gegen die Bayern sei nicht der einzige Grund gewesen, warum er wechseln wollte. «Ich hatte schon sehr lange darüber …

Artikel lesen
Link zum Artikel