DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sieg im Wembley

Erster Inseltitel für Pellegrini – Manchester City holt den Ligacup



BildBild

Das 1:1 durch Yaya Touré war ein Augenschmaus. GIF: Youtube/Abdo El malek

Manchester City gewinnt den Ligacup-Final im Wembley-Stadion gegen Sunderland mit 3:1. Für die «Citizens» ist es nach 1970 und 1976 der dritte Sieg im Ligacup.

Sunderland, das mit Citys Stadtrivalen Manchester United und Chelsea zwei Favoriten aus dem Wettbewerb befördert hatte, ging früh durch Fabio Borini in Führung (10.). Doch in der zweiten Halbzeit drehte der Favorit die Partie durch Treffer von Yaya Touré, Samir Nasri und Jesus Navas.

Für Citizens-Coach Manuel Pellegrini war der Triumph der erste Titel auf der Insel. (dux/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mourinho adelt Chiellini und Bonucci und sagt, warum Frankreich an der Schweiz scheiterte

Startrainer José Mourinho hat die EM 2020 aus der Ferne mitverfolgt. Das heisst aber nicht, dass «The Special One» nicht genau hingeschaut hätte. Beim englischen Fussball-Portal «TalkSport» analysierte der 58-jährige Portugiese regelmässig die Geschehnisse auf dem Platz. In seiner finalen Bilanz nach dem EM-Final kam Mourinho gleich bei drei Abwehrrecken nicht aus dem Schwärmen hinaus, mit den Franzosen ging er dafür ziemlich hart ins Gericht.

(pre)

Artikel lesen
Link zum Artikel