Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Training zum GP von Japan

Vielversprechendes Training: Aegerter Vierter, Lüthi Sechster



14.09.2014; Misano; Motorsport - GP San Marino 2014; Dominique Aegerter (SUI) vor Thomas Luethi (SUI) (Waldemar Da Rin/freshfocus)

Luethi und Aegerter beenden das Training unter den ersten sechs. Bild: Waldemar Da Rin/freshfocus

Am 1. Trainingstag zum GP von Japan in Motegi fährt Tom Lüthi in der ersten Session Bestzeit, fällt im zweiten Training aber auf den sechsten Rang zurück. Dominique Aegerter wird Vierter.

Dominiert wurde das Training von WM-Leader Esteve Rabat. Der Spanier lag am Morgen zeitgleich mit Lüthi auf Rang 1, zauberte am Nachmittag auf der Kalex aber eine schnelle Runde nach der andern auf die 4,801 km lange Strecke.

Die beiden anderen Moto2-Schweizer klassierten sich im hinteren Teil des Feldes: Randy Krummenacher mit 2,135 Sekunden Rückstand auf Rang 26, Robin Mulhauser mit 2,902 Sekunden Rückstand auf Rang 33.

Der 24-jährige Krummenacher ist 2015 zwar vom japanisch-italienischen JiR-Team gemeldet worden, aber der Zürcher Oberländer hat noch nicht unterschrieben.

In der MotoGP fuhr Ducati-Fahrer Andrea Dovizioso (It) die Bestzeit. Der Spanier Marc Marquez, der am Sonntag seinen WM-Titel vorzeitig verteidigen kann, verdaute einen Sturz am Vormittag problemlos und begnügte sich am Nachmittag mit Rang 6 und 0,799 Sekunden Rückstand. (si/cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

In Montreal und Toronto dabei

Mirco Müller erhält von den San Jose Sharks die Freigabe für die U20-WM

Das Schweizer U20-Nationalteam von Trainer John Fust erhält an der WM in Toronto und Montreal (26. Dezember bis 5. Januar) prominente Verstärkung. NHL-Verteidiger Mirco Müller (19) hat von den San Jose Sharks wie erwartet die Freigabe für die Titelkämpfe erhalten.

Dies wurde am Rand des Vierländerturniers des Elite-Nationalteams in Arosa bekannt. Müller etablierte sich diesen Herbst gleich beim ersten Anlauf in der besten Liga der Welt. Bisher bestritt er in seiner ersten NHL-Saison 24 Partien …

Artikel lesen
Link zum Artikel