Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

GP San Marino

Lüthi und Aegerter fahren im Regen hinterher

Switzerland's Dominique Aegerter steers his Suter during a first free practice session for Sunday's San Marino Moto2 grand prix at the Misano circuit, in Misano Adriatico, Italy, Friday, Sept. 12, 2014. (AP Photo/Antonio Calanni)

Ein Vergnügen war's nicht: Aegerter an der Adria. Bild: Antonio Calanni/AP/KEYSTONE

Tom Lüthi (15.) und Dominique Aegerter (30.) verlieren am verregneten ersten Trainingstag zum GP San Marino viel Zeit auf die Spitze. Bester Schweizer Moto2-Fahrer ist Randy Krummenacher als Neunter.

Bestzeit auf dem Circuit an der adriatischen Küste fuhr am Freitag Jonas Folger. Krummenacher büsste 1,373 Sekunden auf den Deutschen ein. Lüthi hingegen verlor schon 2,4 Sekunden und Aegerter, der im zweiten freien Training ohne Verletzungsfolge stürzte, gar 4,2 Sekunden.

Robin Mulhauser (3,5 Sekunden zurück) war als 23. erstmals überhaupt schneller als sein Teamkollege Aegerter. Trotz der grossen Rückstände gibt es für Aegerter und Lüthi nicht viel Grund zur Beunruhigung. Da die Wetterprognosen für Samstag und Sonntag viel besser sind, wird dem ersten Trainingstag für das Moto2-Rennen am Sonntag (Start 12.20 Uhr) nicht viel Bedeutung zukommen. (ram/si)



Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Historisch! Aegerter siegt im Regen von Misano vor Lüthi – WM-Leader Morbidelli gestürzt

Was für ein Schweizer Töff-Tag in Misano! Dominique Aegerter und Tom Lüthi schreiben Motorrad-Geschichte und feiern den ersten Schweizer Doppelsieg in fast 70 Jahren Strassen-WM. 1,4 Sekunden liegt Lüthi, der hinter seinem Berner Kantonskollegen nicht alles riskiert, im Ziel hinter Aegerter.

«Ich hätte nie erwartet, dass ich so schnell sein kann. Ich lag lange hinten und musste ständig pushen. Die Bedingungen waren sehr schwierig», sagte Aegerter hinterher und lobte sein Team für …

Artikel lesen
Link zum Artikel