Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

GP San Marino

Lüthi und Aegerter fahren im Regen hinterher



Switzerland's Dominique Aegerter steers his Suter during a first free practice session for Sunday's San Marino Moto2 grand prix at the Misano circuit, in Misano Adriatico, Italy, Friday, Sept. 12, 2014. (AP Photo/Antonio Calanni)

Ein Vergnügen war's nicht: Aegerter an der Adria. Bild: Antonio Calanni/AP/KEYSTONE

Tom Lüthi (15.) und Dominique Aegerter (30.) verlieren am verregneten ersten Trainingstag zum GP San Marino viel Zeit auf die Spitze. Bester Schweizer Moto2-Fahrer ist Randy Krummenacher als Neunter.

Bestzeit auf dem Circuit an der adriatischen Küste fuhr am Freitag Jonas Folger. Krummenacher büsste 1,373 Sekunden auf den Deutschen ein. Lüthi hingegen verlor schon 2,4 Sekunden und Aegerter, der im zweiten freien Training ohne Verletzungsfolge stürzte, gar 4,2 Sekunden.

Robin Mulhauser (3,5 Sekunden zurück) war als 23. erstmals überhaupt schneller als sein Teamkollege Aegerter. Trotz der grossen Rückstände gibt es für Aegerter und Lüthi nicht viel Grund zur Beunruhigung. Da die Wetterprognosen für Samstag und Sonntag viel besser sind, wird dem ersten Trainingstag für das Moto2-Rennen am Sonntag (Start 12.20 Uhr) nicht viel Bedeutung zukommen. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

GP von Katalonien

Lüthi fällt in der letzten Runde vom Podest – Aegerter kann bösen Sturz mit tollem Manöver verhindern

Tom Lüthi ist beim Moto2-GP von Katalonien knapp an einem Podestplatz vorbeigeschrammt. Bis zur letzten Kurve lag der Berner als Dritter noch auf Kurs, als er bei einem Zweikampf mit Mikka Kallio leicht berührt und etwas aus der Bahn geworfen wurde. Lüthi, der beim GP von Katalonien schon viermal auf dem Podest gestanden hat, musste den Finnen ziehen und sich schliesslich mit Rang 5 begnügen.

Um einen Podestplatz kämpft lange auch Dominique Aegerter. Er zeigte auf der 4,727 km langen …

Artikel lesen
Link zum Artikel