Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sauser im Fotofinish zum nächsten Sieg – und morgen zum Rekordsieg am Cape Epic?



epa04672805 Overall race leader Christoph Sauser from Switzerland in action during the 71 kilometer stage six of the Absa Cape Epic mountain bike team stage race in Wellington, South Africa, 21 March 2015. The Absa Cape Epic is considered one of the toughest mountain bike races in the world. The multi stage race sees 1200 cyclists riding in pairs over 700km and climbing more than 16,000 meters, twice the high of Mount Everest over 8 days of racing.  EPA/NIC BOTHMA

Sauser saust zu seinem nächsten Tagessieg. Bild: NIC BOTHMA/EPA/KEYSTONE

Die Schweizer Mountainbike-Fahrer stehen vor den Gesamtsiegen beim wichtigsten Etappenrennen der Welt, dem Cape Epic in Südafrika. Christoph Sauser gewann mit seinem tschechischen Partner Jaroslav Kulhavy die sechste Etappe in Wellington nach 71 km mit 2000 m Höhendifferenz hauchdünn mit 0,3 Sekunden Vorsprung auf das Duo mit Vorjahressieger Kristian Hynek (Tschechien) und Alban Lakata (Österreich).

Für den 38-jährigen Sauser war es bereits der 35. Tagessieg, vom fünften Gesamtsieg trennen ihn vor der letzten Etappe von Wellington nach Meerendal nur 87 Kilometer und 1500 Höhenmeter. Während Sausers Vorsprung «nur» etwas über zehn Minuten beträgt, haben bei den Frauen die Schweizerin Ariane Kleinhans und ihre dänische Partnerin Annika Langvad, die in diesem Jahr in einer eigenen Liga fahren, eine Reserve von über 70 Minuten. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bis Ende Saison

Thuns Krstic leihweise in die Heimat

Der FC Thun leiht seinen Mittelfeldspieler Milos Krstic (27) bis zum Ende der laufenden Saison an den serbischen Verein Radnicki Nis aus. Nis spielt in der höchsten Liga Serbiens und belegt derzeit Rang 4.

Krstic, der nach seinem Mittelfussbruch vor einigen Wochen vor seinem Comeback steht, kehrt damit für einige Monate in seine Geburtsstadt und den ersten Verein seiner Karriere zurück. «Die Ausleihe wird mir gut tun. Ich brauche Spielpraxis», sagt Krstic, der beim FC Thun …

Artikel lesen
Link zum Artikel