Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fünfter Titel der Klubgeschichte

San Antonio Spurs entthronen Miami Heat und sind neuer NBA-Champion

16.06.14, 04:57 16.06.14, 11:00

Die San Antonio Spurs haben sich im eigenen Stadion den Titel in der NBA geholt. Die Texaner gewannen im fünften Spiel der Finalserie gegen die Miami Heat klar mit 104:87. Damit gewannen sie die Serie mit 4:1 Siegen.

Miami glückte ein Blitzstart. Rasch führten die Heat mit 22:6. Doch schon während des zweiten Viertels konnten die Spurs erstmals selber in Front gehen, spätestens nach dem dritten Viertel und der 77:58-Führung San Antonios war die Partie entschieden.

Bester Skorer der Spurs war mit 22 Punkten Kawhi Leonard, der zum besten Spieler des Finals gekürt wurde. Miamis Superstar LeBron James verbuchte 31 Punkte.

Für die Spurs ist es der insgesamt fünfte NBA-Titel nach 1999, 2003, 2005 und 2007. Neben Trainer Gregg Popovich war auch Center Tim Duncan, der 14 Punkte und 8 Rebounds erzielte, bei allen fünf Titelgewinnen mit dabei. In den letzten beiden Jahren hatte das nun unterlegene Miami den Titel nach Florida holen können, im Vorjahr gegen San Antonio. (ram)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Walter Scheibli der NBA»: Chick Hearn verpasst nach 36 Jahren wieder ein Spiel der Lakers

20. Dezember 2001: Chick Hearn ist als Reporter der Los Angeles Lakers eine lebende Legende. Er ist die Stimme des ruhmreichen Basketballklubs und verpasst unfassbare 36 Jahre lang kein einziges Spiel, ehe ihn sein Herz im Stich lässt.

Francis Dayle Hearn beginnt 1960 für die Lakers zu arbeiten, mit dem Umzug des Franchise von Minneapolis nach Los Angeles. Der damals 43-Jährige wird zur Stimme des Klubs für die Radio- und TV-Übertragungen. Sein Livekommentar ist derart gut und prägnant, dass er mitunter für den Aufschwung des Teams in der neuen Stadt verantwortlich gemacht wird.

Hearn gehört zum Team wie die Spieler – im Rückblick vielleicht sogar noch ein wenig mehr als die Spieler. «Chick», wie er von allen genannt …

Artikel lesen