DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rekordjagd in der NBA

Sefolosha-Kollege Durant kommt Air Jordan näher und näher



Mar 24, 2014; Oklahoma City, OK, USA;  Oklahoma City Thunder forward Kevin Durant (35) dunks the ball against the Denver Nuggets during the second quarter at Chesapeake Energy Arena. Mandatory Credit: Mark D. Smith-USA TODAY Sports

Bild: Reuters

Die nach wie vor ohne den verletzten Waadtländer Thabo Sefolosha angetretenen Oklahoma City Thunder kommen gegen die Denver Nuggets mühelos zu ihrem 52. Saisonsieg in der NBA (117:96).

Kevin Durant stand im 70. Saisonspiel nur 31 Minuten auf dem Parkett. Der Liga-Topskorer kam aber trotzdem auf 27 Punkte (und 8 Assists), womit er zum 35. Mal hintereinander über der 25-Punkte-Grenze blieb. Zum Rekord von Michael Jordan fehlen Durant nur noch fünf Spiele. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wenn er sich dann nur benimmt

NBA-Star Metta World Peace wechselt nach China und wieder mal seinen Namen – jetzt heisst er «Der Freund der Pandas»

Er hiess mal Ron Artest, doch das war ihm zu gewöhnlich. Also liess sich der NBA-Profi 2011 in Metta World Peace umbenennen. Metta – der buddhistische Begriff für Liebe und Freundschaft – der Vorname, World Peace (Weltfrieden) der Nachname. 

Seinem neuen Namen machte Artest jedoch keine Ehre. Im April 2012 wurde der «Weltfrieden» für sieben Spiele gesperrt, nachdem er Gegenspieler James Harden mit dem linken Ellbogen gegen den Kopf geschlagen hatte.

Schon in der Saison 2004/05 rastete …

Artikel lesen
Link zum Artikel