Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Müller schlägt Niederreiter

Siege für Schweizer Top-Verteidiger in der NHL – Streit mit zwei Assists, Josi mit einem



Streit mit dem Assist zur 3:1-Führung gegen die Devils. nhl.com

Mirco Müller und die San Jose Sharks feiern einen 2:1-Heimsieg gegen Minnesota Wild mit Nino Niederreiter. Die Schweizer glänzten jedoch nicht besonders: Müller machte beim Gegentor mit schlechter Puckkontrolle keine gute Figur, Niederreiter fiel nur durch eine Zweiminuten-Strafe auf. Der Ex-Davoser Joe Thornton leitete beide Tore der Sharks ein.

Verteidiger Mark Streit steuerte zwei Assists zu Philadelphias 4:1-Heimsieg gegen New Jersey bei. Der Berner steht in dieser Saison bereits bei 18 Skorerpunkten. In der 56. Minute provozierte Streit im Powerplay mit einem Weitschuss einen Abpraller, den Wayne Simmonds zum 3:1 verwerten konnte. Knapp zwei Minuten später leitete Streit einen Konter ein, den Jakub Voracek mit einem Empty Netter erfolgreich abschliessen konnte.

Grosszügig, was manchmal als Assist ausgelegt wird … Josi (Rückennummer 59) mit der Vorarbeit beim 2:1 der Predators. nhl.com

Zu einem Assist kam Roman Josi bei Nashvilles 5:1-Auswärtserfolg gegen Arizona. Der Berner leistete Vorarbeit zum richtungsweisenden 2:1 von James Neal in der zwölften Minute.

Calgary kassierte beim 3:4 bei Buffalo seine dritte Niederlage in Folge. Bei den Flames zum Einsatz kam auch Raphael Diaz. Goalie Jonas Hiller hingegen musste wieder seinem Konkurrenten Karri Rämö den Vortritt lassen. Auch Reto Berra kam beim 4:3-Sieg nach Verlängerung der Colorado Avalanche gegen die Winnipeg Jets nicht im Einsatz. (ram/si)

NHL, Spiele am Donnerstag

Philadelphia (mit Streit) – NJ Devils 4:1

Buffalo – Calgary (mit Diaz, ohne Hiller) 4:3

San Jose (mit Müller) – Minnesota (mit Niederreiter) 2:1

Arizona – Nashville (mit Josi) 1:5

Colorado (ohne Berra) – Winnipeg 4:3nP

Boston – Chicago 2:3

Washington – Columbus 2:3nV

Ottawa – LA Kings 3:5

Tampa Bay – Carolina 2:1

St.Louis – NY Islanders 6:3

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Eismeister Zaugg

Gaëtan Haas zum SCB zurück – wenn die Versicherung finanzierbar ist

Gaëtan Haas wird bis zum Start der NHL-Saison zum SC Bern zurückkehren. Aber die temporäre Rückkehr muss finanzierbar sein.

SCB-Manager Marc Lüthi ist in dieser Sache guter Dinge: «Wir sind noch daran, die Details abzuklären. Aber ich denke, dass es finanzierbar ist.» Gemeint ist die temporäre Rückkehr von Nationalstürmer Gaëtan Haas.

Der Mittelstürmer hat bereits im April seinen Vertrag mit den Edmonton Oilers um ein weiteres Jahr bis 2021 verlängert. Er hat letzte Saison in der NHL in 58 Partien 10 Punkte beigesteuert und ist in den Playoffs in einem Spiel eingesetzt worden. Sein Salär beträgt 915'000 Dollar …

Artikel lesen
Link zum Artikel