DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vancouver Canucks holen Sven Bärtschi aus der AHL zurück

04.04.2015, 09:0104.04.2015, 09:06
Das Warten hat ein Ende: Sven Bärtschi ist zurück in der NHL.
Das Warten hat ein Ende: Sven Bärtschi ist zurück in der NHL.Bild: Andy Mueller/freshfocus

Sven Bärtschi könnte erstmals seit seinem Transfer zur Organisation der Vancouver Canucks wieder in der NHL spielen. Der Berner Stürmer wird aus der American Hockey League zurückgeholt.

Vancouver hatte den Langenthaler vor einem Monat im Tausch für ein Zweitrunden-Draftrecht von den Calgary Flames verpflichtet. Seitdem kam Bärtschi aber nur für das AHL-Farmteam zum Einsatz. Für die Utica Comets erzielte der 22-jährige Flügel in zwölf Spielen 13 Skorerpunkte (7 Tore). Bärtschi hatte alle seine bisherigen 66 NHL-Spiele (8 Tore/20 Assists) für Calgary bestritten, 15 davon in der laufenden Saison.

In der Schlussphase der Regular Season darf sich Bärtschi nun Hoffnungen auf die ersten NHL-Partien mit den Canucks machen. In den letzten vier Partien der Qualifikation bis zum 11. April spielt Vancouver noch auswärts gegen die Winnipeg Jets (in der Nacht auf Sonntag) sowie gegen die Los Angeles Kings, die Arizona Coyotes und die Edmonton Oilers. Bei den Canucks stehen mit Luca Sbisa und Yannick Weber zwei weitere Schweizer Spieler unter Vertrag. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hawks gegen Wizards wieder im Hintertreffen

Die Atlanta Hawks müssen in den NBA-Playoff-Viertelfinals gegen die Washington Wizards die zweite Niederlage hinnehmen. Ohne den verletzten Thabo Sefolosha liegt Atlanta in der Serie 1:2 zurück.

Zur Story