DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hartley verlängert in Calgary

Heimniederlagen für Niederreiter und Schweizer Canucks-Duo



Dec 17, 2014; Saint Paul, MN, USA; Boston Bruins forward Loui Eriksson (21) celebrates his goal with teammates during overtime against Minnesota Wild at Xcel Energy Center. The Bruins defeated the Bruins 3-2 in overtime. Mandatory Credit: Brace Hemmelgarn-USA TODAY Sports

Die Bruins jubeln in Saint Paul. Bild: Reuters

Die Minnesota Wild mit Stürmer Nino Niederreiter (ohne Punkte) unterliegen zuhause den Boston Bruins mit 2:3 nach Verlängerung. Zwei Mal konnte Minnesota einen Rückstand ausgleichen, in der Overtime schoss der Ex-Davoser Loui Eriksson den Siegtreffer für die Bruins.

Auch die Verteidiger Luca Sbisa und Yannick Weber mussten als Verlierer vom Eis. Mit den Vancouver Canucks verloren sie zuhause mit 0:2 gegen die Dallas Stars.

Die Calgary Flames haben den Vertrag mit Headcoach Bob Hartley vorzeitig um mehrere Jahre verlängert. Das Team von Goalie Jonas Hiller und Verteidiger Raphael Diaz hat die letzten sechs Spiele in Folge verloren – so sieht es also aus, wenn eine Klubführung seinem Coach den Rücken stärkt. (ram)

NHL, Spiele am Mittwoch

Minnesota (mit Niederreiter) – Boston 2:3nV

Vancouver (mit Sbisa und Weber) – Dallas 0:2

NJ Devils – Ottawa 0:2

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die McNall-Revolution – wie ein freundlicher Schurke die moderne NHL erfand

Die Kraken aus Seattle werden das 32. Team der NHL sein. Beinahe geht vergessen: Am Anfang der Entwicklung der NHL auf nun 32 Teams, von einer Pleiteliga zu einem brummenden Milliardengeschäft, steht ein Schurke. Eine Reise zurück in die aufregendsten Jahre der neueren NHL-Geschichte, als alles begann.

Die Sonne versinkt ansichtskarten-glutrot im Pazifik. Durch die Luft wabert der Geruch von Räucherstäbchen und sonstigem Kraut. Polizisten dösen träge wie Seehunde in Streifenwagen und überwachen die in den letzten Sonnenstrahlen rollschuhlaufenden, joggenden Menschen. Die Verkaufsstände werden weggeräumt und dicke Eisengitter rasselnd vor die Souvenierläden runtergelassen. Abendstimmung am Venice Beach. Sie kontrastiert mit den Problemen, die Los Angeles bis heute kennzeichnen: Hitze, …

Artikel lesen
Link zum Artikel