DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ATP World Tour Finals

Kein Schweizer Duell in der Gruppenphase: Federer trifft auf Murray – Wawrinka fordert Djokovic 

03.11.2014, 16:5103.11.2014, 22:18

Die Gruppen für das ATP World Tour Final sind bekannt. Das Turnier beginnt nächsten Sonntag (9.11.) und dauert eine Woche. Das Final findet am 16. November statt. Die Gruppen sehen wie folgt aus.

Gruppe A 
Novak Djokovic (1.)
Stanislas Wawrinka (3.)
Tomas Berdych (6.)
Marin Cilic (8.)
Stan Wawrinka trifft in der Gruppe A auf Novak Djokovic.
Stan Wawrinka trifft in der Gruppe A auf Novak Djokovic.
Bild: EPA/AAP

Von den bisher 18 Duellen mit Novak Djokovic konnte Stan Wawrinka lediglich deren drei gewinnen. Das letzte Duell ging jedoch an den Schweizer: An den Australian Open gewann Stan Wawrinka in fünf Sätzen und holte sich später den Turniersieg.

Gegen Tomas Berdych und Marin Cilic führt Stan Wawrinka die Head-To-Head-Statistik mit 9:5 (Berdych) beziehungsweise 7:2 (Cilic) an. 

Gruppe B
Roger Federer (2.) 
Kei Nishikori (4.)
Andy Murray (5.)
Milos Raonic (7.)
Federer erhält in der Gruppe B die Möglichkeit zur Revanche gegen Raonic.
Federer erhält in der Gruppe B die Möglichkeit zur Revanche gegen Raonic.
Bild: BENOIT TESSIER/REUTERS

Auch wenn Roger Federer in der Gruppe B der grosse Favorit ist, sowohl gegen Nishikori (2:2) als auch gegen Murray (11:11) steht es in den Direktduellen unentschieden. Gegen Milos Raonic hat die Weltnummer 2 zwar in sieben Spielen sechs Mal gewonnen, doch die letzte Partie in Paris ging an den Kanadier. (cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

20. September 2009: Roger Federer sichert der Schweiz im Davis Cup gegen Italiens Potito Starace den Liga-Erhalt und feiert danach ausgelassen im Festzelt. Dabei tritt Erstaunliches zu Tage: Der Tennis-Maestro kann singen – und zwar ganz gut.

Das Schweizer Davis-Cup-Team trifft am Wochenende vom 18. bis 20. September in Genua auf Italien. Gegen die Südeuropäer geht es für die Schweizer im Abstiegs-Playoff mal wieder um den Verbleib in der Weltgruppe.

Die ersten beiden Einzelpartien können Stan Wawrinka und Roger Federer locker in drei Sätzen für sich entscheiden. Im Doppel vom Samstag wird das Duo Marco Chiudinelli/Wawrinka von Simone Bolelli und Potito Starace jedoch regelrecht vom Platz gefegt.

Die Entscheidung muss also am Sonntag …

Artikel lesen
Link zum Artikel