DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vom IOC als 205. Mitglied aufgenommen

Der Kosovo darf 2016 in Rio erstmals an Olympischen Spielen teilnehmen



RIO DE JANEIRO, BRAZIL - AUGUST 27: Majlinda Kelmendi of Kosovo celebrates the victory and gold medal in the -52 kg category during the  World Judo Championships at Maracanazinho gymnasium on August 27, 2013 in Rio de Janeiro, Brazil.(Photo by Buda Mendes/Getty Images)

Majlinda Kelmendi wird 2016 die kosovarische Fahne tragen. Bild: Getty Images South America

Das Internationale Olympische Komitee hat den Weg für eine Teilnahme des Kosovo an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro freigemacht. Das IOC erkannte den seit 2008 von Serbien unabhängigen Balkanstaat auf seiner Session in Monaco als 205. Vollmitglied an.

Damit bestätigte es einen Entscheid der Exekutive, die den Kosovo im Oktober gegen den Widerstand von Serbien bereits vorläufig anerkannt hatte. Das Nationale Olympische Komitee des Kosovo war bereits 1992 gegründet worden.

Kosovos bisheriger Regierungschef Hashim Thaci begrüsste den Entscheid des IOC und gab gleich auch bekannt, dass für die Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro Judo-Weltmeisterin Majlinda Kelmendi als Fahnenträgerin vorgesehen sei.

Der Fussball-Weltverband FIFA erlaubt dem Kosovo derweil Freundschaftsspiele, eine Zulassung zu internationalen Wettbewerben gibt es aber noch nicht. (pre/si/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bundesliga

Bayern verputzen auch die «Pizza Hannover»

Bayern-Trainer Pep Guardiola hatte die Begegnung in der Champions League gegen Arsenal vom vergangenen Mittwoch mit einem Essen in einem schönen Restaurant verglichen, während der Bundesliga-Alltag wie der tägliche Verzehr von Pizza und Hamburger sei.

Die «Pizza Hannover» hat den Bayern offenbar geschmeckt. Ohne den verletzten Xherdan Shaqiri waren Doppeltorschütze Thomas Müller sowie Thiago Alcantara und Mario Mandzukic beim 4:0 erfolgreich. Es ist der 14. Sieg in Folge …

Artikel lesen
Link zum Artikel