DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League

Tottenham gewinnt dank Sigurðssons Last-Minute-Kracher



BildBild

Gylfi Sigurðsson hämmert den Ball in der Nachspielzeit zum 3:2 für Tottenham ins Netz. GIF: Reddit

Die Tottenham Hotspurs sind nach zwei Niederlagen in Folge gegen Southampton in letzter Sekunde auf die Erfolgsspur zurückgekehrt.

Nach einem 0:2-Rückstand konnte der Däne Christian Eriksen das Skore mit einem Doppelpack egalisieren. In der 93. Minute erzwang Gylfi Sigurðsson den Sieg mit einem brachialen Distanzschuss.

Tottenham verdrängt damit Everton, das zwei Spiele weniger ausgetragen hat, vorerst wieder vom fünften Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt. (dux)

Premier League, 31. Runde

Tottenham – Southampton 3:2

Aston Villa – Stoke City 1:4  

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der Ronaldo-Effekt, ein hässiger Messi und alle anderen Highlights vom Wochenende

Lionel Messi läuft es bei Paris Saint-Germain noch überhaupt nicht nach Wunsch. Der Argentinier, der bei PSG in drei Jahren 110 Millionen Euro erhalten soll, ist auch nach drei Spielen noch ohne Torbeteiligung und musste gestern im Spitzenspiel gegen Xherdan Shaqiris Lyon sogar die Schmach über sich ergehen lassen, ausgewechselt zu werden.

Der Argentinier war darüber nicht erfreut, verweigerte Trainer Mauricio Pocchettino den Handschlag und zog danach auch auf der Ersatzbank einen «Lätsch».

Immerhin …

Artikel lesen
Link zum Artikel