Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein neuer Verein

Rio Ferdinand verlässt ManUnited nach 12 Jahren und über 450 Partien



(FILE PHOTO) It has been reported on May 12, 2014 that Manchester United defender Rio Ferdinand will leave Manchester United in the summer after not being offered a new contract. MANCHESTER, ENGLAND - APRIL 22:  Rio Ferdinand of Manchester United looks dejected at the end of the Barclays Premier League match between Manchester United and Everton at Old Trafford on April 22, 2012 in Manchester, England.  (Photo by Alex Livesey/Getty Images)

Ferdinand war einst der teuerste Verteidiger der Welt. Bild: Getty Images Europe

Nach 12 Jahren verlässt Rio Ferdinand Manchester United. Laut britischen Medien erhielt der 35-jährige Verteidiger keine Verlängerung seines Vertrags, der nächsten Monat ausläuft. Ferdinand bestritt in 12 Jahren 454 Spiele für ManU und erzielte dabei acht Tore

Ferdinand, der bei seinem Wechsel 2002 von Leeds United zu Manchester mit knapp 30 Millionen Pfund zum damals teuersten Verteidiger der Welt wurde, gewann seitdem mit Manchester United sechs Premier-League-Titel, zwei Ligacups, die Champions League sowie die Klub-WM.

Ob und bei welchem Klub der ehemalige englische Internationale seine Karriere fortsetzen wird, ist noch nicht bekannt. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mein Weihnachtsgeschenk nur für dich: Diese 11 wunderbaren Fussball-Anekdoten

Einige habe ich selber nicht gekannt!

Ein Sammelsurium kurzer Geschichten rund um unseren Lieblingssport – möglichst solche, die noch nicht hundert Mal durchgekaut wurden. Wenn du eine Anekdote trotzdem schon kennst, scrolle einfach weiter zur nächsten.Viel Vergnügen!

Die Grosseltern der englischen Nationalspieler Gary und Phil Neville besassen einen besonderen Sinn für Humor. Ihrem Sohn, dem Vater der Fussballer, gaben sie den Vornamen Neville. Er hiess tatsächlich Neville Neville.

Erst in diesem Mai lüftete Gary Neville das …

Artikel lesen
Link zum Artikel