Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nur noch die Weltnummer 4

Nadal sorgt sich um seine Karriere: «Weiss nicht, ob ich meine beste Form wieder erreiche»



Spain's tennis player Rafael Nadal answers a question during a press conference in Buenos Aires, Argentina, Monday, Feb. 23, 2015. Nadal will play at the Argentina Open that starts Tuesday. (AP Photo/Rodrigo Abd)

Wie weiter, Rafa? Bild: Rodrigo Abd/AP/KEYSTONE

Nach mehreren Rückschlägen ist Spaniens Tennis-Superstar Rafael Nadal auf der Suche nach einem Weg aus der sportlichen Krise. «Ich weiss nicht, ob ich meine beste Form wieder erreiche. Das gehört zum Sport dazu: Wenn man verletzt ist, hat man immer Zweifel», sagte der 14-fache Grand-Slam-Sieger am Rande des ATP-Turniers in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires.

Der 28-Jährige hatte am vergangenen Wochenende in Rio de Janeiro zum ersten Mal seit 2003 im Halbfinal eines Sandplatzturniers verloren. Zudem wird der Mallorquiner als Weltranglistenvierter seit Montag erstmals seit August 2013 nicht mehr unter den Top 3 geführt. Dennoch gab sich Nadal kämpferisch: «Als Einziges ist klar, dass ich mein Bestes geben werde, um wieder dorthin zu kommen.»

Im vergangenen Jahr hatte Nadal aufgrund zahlreicher Blessuren und einer Blinddarmoperation lange Pausen einlegen müssen. In der noch jungen Saison 2015 ist der Spanier bisher ohne Titel. Beim Australian Open schied er im Viertelfinal gegen den Tschechen Tomas Berdych aus, in Doha verlor er in der ersten Runde gegen den Stuttgarter Michael Berrer. Beim Turnier in Buenos Aires hat Nadal zunächst ein Freilos. (aha/sid/pre)

Nadals Verletzungsmisere

Nadals Verletzungen November 2014

Bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Anti-Schalkes dieser Welt – 22 wahnwitzige Erfolgsserien

Tasmania Berlin zittert. Wenn Schalke 04 auch am Samstag gegen Hoffenheim nicht gewinnt, dann ist das die 31. sieglose Bundesliga-Partie in Folge. Der Bundesliga-Negativrekord von Tasmania – und damit dessen Alleinstellungsmerkmal – wäre eingestellt. «Ich rate Schalke, die eigene Intensität in das Spiel zu bringen und niemals aufzugeben», macht Atze Becker den Verlierern Mut. Der heute 82-Jährige war 1965/66 Kapitän der erfolglosen Berliner. «Im Fussball ist nichts unmöglich.»

Diese Sportler und …

Artikel lesen
Link zum Artikel