DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verteidiger verletzt

Furrer nicht dabei in Sotschi



ZUR NOMINIERUNG DES EISHOCKEY OLYMPIA-KADERS FUER DIE OLYMPISCHEN WINTERSPIELE IN SOCHI, RUSSLAND, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Switzerland's Philippe Furrer controls the puck, during the IIHF Ice Hockey World Championships preliminary round game Norway vs Switzerland at the Globe Arena in Stockholm, Sweden, on Sunday, 12 May 2013. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Nicht dabei in Sotschi, Philippe Furrer. Bild: KEYSTONE

Philippe Furrer wird gemäss «Bund» nicht an die Olympischen Spiele in Sotschi reisen. Der 28-jährige Verteidiger des SC Bern plagt sich seit längerer Zeit mit Nackenproblemen und Kopfschmerzen herum.  Wegen der gesundheitlichen Probleme kann Furrer derzeit nicht trainieren. 

«Realistischerweise ist Olympia damit kein Thema mehr», lässt er sich zitieren. Furrer ist vor zwei Wochen in die USA zu einem Hirnspezialisten gereist, um sich tiefgreifender untersuchen zu lassen.

Bern wird in dieser Saison auch auf Flurin Randegger verzichten müssen. Der polyvalent einsetzbare Basler, der sich kurz vor dem Jahresende in der Freizeit die Schulter ausgerenkt hat, hat sich wegen der anhaltenden Probleme entschieden, sich am Montag operieren zu lassen. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Das Ende zweier Karrieren: Reto und Jan von Arx entscheiden sich gegen Langnau und gehen in Frühpension

Zwei kommen nicht und einer ist nicht gegangen. Nach der Absage von Reto und Jan von Arx kehrt im Bernbiet nur bei den SCL Tigers Ruhe ein. Beim SC Bern bleibt's unruhig.

Zwei Personalfragen liessen das Bernbiet auch nach der Eishockey-Saison nicht zur Ruhe kommen. Wechselt SCB-Trainer Guy Boucher in die NHL und verlängern Reto und Jan von Arx ihre grandiose Karriere noch für ein Jahr bei den SCL Tigers? Noch selten hat der Mai so viel Kurzweil geboten.

Guy Boucher hat bekanntlich keinen Job in der NHL bekommen. Und so bleibt er in Gottes Namen halt beim SC Bern. Ruhe ist deswegen in Bern nicht eingekehrt. Der Flirt mit der NHL hat Guy Bouchers …

Artikel lesen
Link zum Artikel