Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verband sagt Partie ab

Kein Geld, kein Match: Nächstes Parma-Spiel fällt aus



Die für Sonntag vorgesehene Serie-A-Partie Genoa gegen Parma ist abgesagt worden. Das gab der italienische Verbandspräsident Carlo Tavecchio bekannt. Die Spieler des vom Konkurs bedrohten Serie-A-Klubs Parma wollten nicht zum Auswärtsspiel antreten. «Wir werden nicht nach Genua fahren, wir haben beantragt, die Partie zu verschieben», hatte Captain Alessandro Lucarelli vor der Absage betont.

Zuvor hatte sich ein Sponsor bereiterklärt, die Kosten für die Busfahrt und die Unterkunft der Mannschaft zu bezahlen. Dem Letzten der Serie A droht nach der Absage eine 0:3-Forfaitniederlage. Bereits letzten Sonntag wurde das Heimspiel gegen Udinese von der Liga abgesagt, weil Parma nicht mehr in der Lage ist, für die Sicherheits- und Stromkosten aufzukommen. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Pelé ändert wegen Ronaldo seinen Torrekord – und kriegt sofort die Quittung

Cristiano Ronaldo hat am Sonntag eine weiteren Meilenstein erreicht. Mit seinen Pflichtspieltreffern Nummer 757 und 758 übertraf der 35-jährige Portugiese die Marke von Pelé, was dem Brasilianer offenbar gar nicht schmeckte.

Kurz vor Weihnachten war es so weit: Lionel Messi erzielte sein 644. Karrieretor für den FC Barcelona, womit er in der Sparte «Tore für einen einzigen Klub» die ewige Bestmarke der brasilianischen Fussball-Legende Pelé übertraf. Zwischen 1956 und 1974 hatte «O Rei» («Der König») für den FC Santos 643 Treffer geschossen.

Pelé nahm die Nachricht ohne Gram auf: Auf Instagram gratulierte der 80-Jährige seinem Nachfolger und schwärmte in den höchsten Tönen vom ihm: «Geschichten wie unsere, von …

Artikel lesen
Link zum Artikel