Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Serie A, 24. Runde

AS Roma verliert nach unglücklichem Ablenker weiter an Boden 



roma keitaroma keita

Romas Seydou Keita lenkt den Kopfball unhaltbar ins eigene Tor. Gif: dailymotion

Die AS Roma verliert in der Serie A mit einem 1:1 gegen Hellas Verona weiter Boden auf Leader Juventus TurinDer Vorsprung der Turiner beträgt bereits neun Punkte. 

Altmeister Francesco Totti brachte die Gäste aus Rom in der 26. Minute in Führung, Jankovic (38.) war für den Ausgleich der Gastgeber besorgt. Lazio Rom hat mit dem 2:1 gegen Palermo Boden auf die Champions-League-Plätze gut gemacht. Paulo Dybala brachte Palermo in der 26. Minute in Führung, sieben Minuten später traf Stefano Mauri zum Ausgleich. Antonio Candreva schoss das Tor zum Sieg. Lazio liegt damit auf dem vierten Platz. Die kriselnde AC Milan gönnte seinen Fans einen kleinen Trost. Die Mailänder besiegten den Cesena 2:0. 

Zwei Spiele der Liga wurden am Wochenende abgesagt: Die Lokalrivalen Sampdoria und FC Genua konnten am Samstag nicht gegeneinander antreten, weil Regenmassen den Rasen unbespielbar gemacht hatten. Das Spiel wird nun am Dienstag nachgeholt. 

Und das Spiel des Tabellenletzten Parma gegen Udinese wurde abgesagt, weil der von der Pleite bedrohte Klub Parma das Geld für die Sicherheits- und Stromkosten nicht aufbringen konnte. 

Serie A, 24. Runde

AC Milan - Cesena 2:0

Empoli - Chievo Verona 3:0

Hellas Verona - AS Roma 1:1

Lazio Rom - Palermo 2:1

Fiorentina – Torino 1:1

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Pelé ändert wegen Ronaldo seinen Torrekord – und kriegt sofort die Quittung

Cristiano Ronaldo hat am Sonntag eine weiteren Meilenstein erreicht. Mit seinen Pflichtspieltreffern Nummer 757 und 758 übertraf der 35-jährige Portugiese die Marke von Pelé, was dem Brasilianer offenbar gar nicht schmeckte.

Kurz vor Weihnachten war es so weit: Lionel Messi erzielte sein 644. Karrieretor für den FC Barcelona, womit er in der Sparte «Tore für einen einzigen Klub» die ewige Bestmarke der brasilianischen Fussball-Legende Pelé übertraf. Zwischen 1956 und 1974 hatte «O Rei» («Der König») für den FC Santos 643 Treffer geschossen.

Pelé nahm die Nachricht ohne Gram auf: Auf Instagram gratulierte der 80-Jährige seinem Nachfolger und schwärmte in den höchsten Tönen vom ihm: «Geschichten wie unsere, von …

Artikel lesen
Link zum Artikel