DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zuhause nur Remis

Milan kommt nicht vom Fleck



Von wegen unbeweglich: Immobile trifft zum 1:0. Video: Youtube/Footy-Goals.Com

Die AC Milan verhindert die erste Niederlage in der Serie A unter dem neuen Trainer Clarence Seedorf. Die «Rossoneri» retten gegen Torino ein 1:1.

Ciro Immobile brachte den Tabellen-Sechsten aus Turin zunächst nach einem Solo über den halben Platz in Führung (18.). Der französische Nationalverteidiger Adil Rami glich mit seinem Premierentreffer für Milan aus (50.).

Milan bleibt zumindest bis Sonntag vorerst Neunter. In den beiden weiteren Samstagsspielen der Serie A unterlag Bologna zuhause Udinese 0:2 und Cagliardi besiegte die Fiorentina 1:0.

Die Geschichte des Spieltags schrieb der 17-jährige Simone Scuffet: Weil sich Udine-Stammgoalie Zeljko Brkic beim Warmmachen verletzte, kam er zu seinem Profidebüt. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gutachten zeigen: Salary Cap im europäischen Fussball ist möglich

Der Spitzenfussball ist krank. Die Gehaltsspirale dreht sich unaufhaltsam weiter, die Schere zwischen superreichen und weniger begüterten Klubs geht immer weiter auseinander. Die Corona-Krise verschärft die Probleme bei vielen Vereinen – und könnte der Anlass dafür sein, das Fussballgeschäft grundlegend zu erneuern.

Dass jede Krise auch eine Chance ist, betonen die meisten Politiker gerne. Bestimmt gehört auch Thomas Oppermann dazu. Er ist SPD-Vizepräsident in Deutschland und wollte herausfinden, wie das Fussballgeschäft vor dem Corona-Tod gerettet werden kann. Ist ein Salary Cap wie in Nordamerika, also die Begrenzeng der Spielerlöhne, etwa die Lösung?

Mit diesem wird seit einiger Zeit vor allem von Fanseite her geliebäugelt. Ein Salary Cap sorgt schliesslich dafür, dass kein Klub mehr Geld ausgeben darf …

Artikel lesen
Link zum Artikel