DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Serie A

Der 22. Sieg – Juventus marschiert Richtung Titel



BildBild

Carlos Tevez beerdigt die Hoffnungen von Milan mit diesem Hammer endgültig. GIF: Youtube/Daima01

Juventus dürfte in der Serie A nicht mehr an der erfolgreichen Titelverteidigung zu hindern sein. Die Turiner gewannen bei der AC Milan mit 2:0, obwohl der Gegner ein Chancenplus hatte und über mehr Spielanteile verfügte. Sie bauten mit dem Sieg den Vorsprung auf die Konkurrenz auf elf Punkte aus.

Milan, das seit dem Trainerwechsel zu Clarence Seedorf aufsteigende Tendenz zeigt, hätte wohl noch lange weiterspielen können, und hätte doch nicht getroffen. Die «Rossoneri» vergaben mehrere Hundertprozentige. Vielleicht hätte Mario Balotelli eine dieser Möglichkeiten genutzt, er musste aber verletzt zuschauen.

Der Tabellendritte Napoli musste sich beim Drittletzten Livorno mit einem 1:1 begnügen. Die SSC, bei der aus Schweizer Sicht nur Gökhan Inler zum Einsatz kam, ermöglichte dem Aussenseiter den Ausgleich durch ein Eigentor. Goalie Pepe Reina und Miguel Britos behinderten sich in der 39. Minute gegenseitig und liessen den Ball über die Linie kullern. (dux/si)

Serie A, 26. Runde

Livorno – Napoli 1:1 (1:1)

AC Milan – Juventus 0:2 (0:1)

Fiorentina – Lazio Rom 0:1 (0:1)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Lukakus Titelfeier, Messis Freistoss-Jubiläum und 7 weitere Episoden des Fussball-Weekends

Seit dem Sonntag ist es amtlich: Der italienische Meister heisst erstmals seit 2011 nicht Juventus. Die Turiner wurden durch Inter Mailand abgelöst, dessen 19. Meisterschaft schon vier Runden vor Schluss feststeht. Die «Nerazzurri» schlugen am Samstag das Schlusslicht Crotone 2:0 und profitierten tags darauf von einem Punktverlust Atalantas (1:1 in Sassuolo).

Stürmerstar Romelu Lukaku nahm seine Fans auf Instagram live mit bei einer spontanen Jubelfahrt durch Mailand:

Lukaku – 21 Tore in 33 …

Artikel lesen
Link zum Artikel