DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fenninger kündigt Slalom-Start an

20.03.2015, 16:25
Ein ungewohntes Bild: Anna Fenninger mit Slalomstangen.
Ein ungewohntes Bild: Anna Fenninger mit Slalomstangen.Bild: VASSIL DONEV/EPA/KEYSTONE

Anna Fenninger will ihre Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung im Gesamtweltcup morgen Samstag mit einem Start in ihrer schwächsten Disziplin Slalom erhöhen. Die Salzburgerin hofft, mindestens auf Platz 15 zu kommen. Diese Rangierung würde ihr 16 Punkte bringen. Vor dem zweitletzten Rennen hat Fenninger in der Overall-Wertung 32 Zähler Vorsprung auf die Slowenin Tina Maze, die Nummer 3 im Slalom-Weltcup.

Fenninger hat im Weltcup letztmals am 20. Dezember 2011 an einem Spezial-Slalom teilgenommen. Damals in Flachau erreichte sie den 26. Rang. In Super-Kombinationen ist sie schon oft gut Slalom gefahren, so auch Anfang dieses Monats bei ihrem Sieg in Bansko.

Hoffnung geben könnte Fenninger Marcel Hirschers Super-G-Einsatz vom Donnerstag – er verblüffte mit Platz 4 – und das letzte Weltcup-Finale auf der Lenzerheide. Vor einem Jahr im Bündnerland kamen im Frauen-Slalom nur 15 Athletinnen ins Klassement. Mit knapp sechs Sekunden Rückstand auf die Sieger-Zeit gewann man noch Punkte. (si/apa/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Weil Cristiano Ronaldo einen Penalty verschiesst: Real verliert Barça im Titelrennen aus den Augen

Der FC Barcelona feiert in der 36. Runde der Primera Division einen lockeren 2:0-Heimsieg gegen Real Sociedad. Der brasilianische Superstar Neymar bringt die klar dominierenden Katalanen kurz nach der Pause 1:0 in Führung. 

Zur Story