Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Feuz droht Verletzungspause

Weltmeister Küng im ersten Training in Garmisch der beste Schweizer

epa04630403 Beat Feuz of Switzerland speeds down the slope during the Mens Downhill race at the FIS Alpine Skiing World Cup in Saalbach Hinterglemm, Austria, 21 February 2015.  EPA/GEORG HOCHMUTH

Dem WM-Dritten Feuz droht eine Pause. Bild: EPA/APA

Beat Feuz schlägt sich derzeit gleich mit mehreren gesundheitlichen Problemen herum. Neben seinem linken Problem-Knie schmerzen Feuz auch die Schulter und die Adduktoren. «Ich will nicht sagen, dass ich hier in Garmisch nicht am Start sein werde», sagte Feuz. «Doch ich muss jetzt abwarten, wie sich die Sache weiterentwickelt.»

Schmerzen am linken Knie verspürt auch weiterhin Patrick Küng. Der Weltmeister war im ersten Training gleichwohl der schnellste Schweizer. Der Glarner büsste 78 Hundertstel auf die Bestzeit von Super-G-Weltmeister Hannes Reichelt ein. (ram/si)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sportverletzungen

Fussballer können online ihr Verletzungsrisiko testen 

Fussballer sollen über ihr Verletzungsrisiko informiert sein und wissen, wie sie dieses reduzieren können. Der Unfallversicherer Suva hat deshalb eine neue Präventionskampagne mit Online-Test lanciert.

Jährlich verletzen sich 45'000 Personen beim Fussball spielen. Unfälle zwingen oft zur Untätigkeit und gehen ins Geld: Die verletzten Fussballer bleiben zusammen 500'000 Arbeitstage dem Betrieb fern und kosten die Versicherungen 160 Millionen Franken. Die Suva will mit der Kampagne …

Artikel lesen
Link to Article