DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vor dem Rücktritt

Martin Schmitt plant sein Abschiedsspringen



Germany's Martin Schmitt waves to spectators after his final jump at the second stage of the four hills ski jumping tournament in Garmisch-Partenkirchen, southern Germany, Wednesday, Jan. 1, 2014. (AP Photo/Matthias Schrader)

Schmitt bei seiner letzten Vierschanzentournee zum Jahreswechsel 2013/14. Bild: AP

Der deutsche Skispringer Martin Schmitt wird in knapp zwei Wochen offiziell verabschiedet. Die Organisatoren des Weltcupspringens in Willingen wollten einen Bericht der «Bild» noch nicht kommentieren, schreiben aber: «Die Wahrscheinlichkeit, dass der Deutsche Skiverband Schmitt offiziell verabschiedet, wird immer grösser.»

Der 36-Jährige wollte seinen endgültigen Rücktritt noch nicht bestätigen. Gemeinsam mit Sven Hannawald war für den Skisprung-Boom in Deutschland um die Jahrtausendwende verantwortlich. Schmitt gewann unter anderem 30 Weltcupspringen, wurde Weltmeister und Olympiasieger. An seine besten Tage konnte er – auch aus Verletzungsgründen – seit Jahren nicht mehr anknüpfen. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Springen in Falun

Ammann und Deschwanden in der Quali schwach

Simon Ammann scheint den Frust nach Olympischen Winterspielen in Sotschi noch nicht ganz verdaut zu haben. Jedenfalls konnte er in der Qualifikation zum Weltcup-Springen in Falun (Sd) nicht überzeugen. Mit einer Weite von 112,5 m blieb der vorqualifizierte Toggenburger deutlich hinter den Leistungen der Besten zurück.

Gregor Deschwanden sprang einen halben Meter weiter als Ammann und qualifizierte sich dank Platz 27 ohne Probleme für das Springen vom Mittwoch (ab 16.30 Uhr). Der Luzerner deutete …

Artikel lesen
Link zum Artikel