Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zu müde

Wawrinka verärgert Turnier in Metz wegen kurzfristiger Absage per E-Mail

Stan Wawrinka hat mit seiner kurzfristigen Absage für das am Montag beginnende ATP-250-Turnier von Metz die lokalen Veranstalter verärgert. Der Weltranglisten-Vierte, der am Hallenturnier in Lothringen als Nummer 1 gesetzt gewesen wäre, begründete sein Forfait am Samstagmorgen per E-Mail mit Müdigkeit.

Nach dem Viertelfinal-Vorstoss am US Open und den Davis-Cup-Auftritten in Genf wollte sich der Waadtländer eine Pause gönnen, was beim Organisationskomitee in Metz auf Unverständnis stiess. Zumal Wawrinka bereits im Januar zugesagt hatte und Teil einer Promotionskampagne für das Turnier war. «Die Turnierdirektion ist extrem enttäuscht und wütend», schrieb das OK. Jeder Spieler hat das Recht, pro Jahr ein Turnier kurzfristig und eines aus «persönlichen Gründen» abzusagen. 

Neben Wawrinka wird auch Titelverteidiger Gilles Simon in Metz nicht antreten. Der Franzose zog seine Meldung wegen einer Verletzung des Handgelenks zurück. (si) 



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

25 brisante Duelle: Für welche Schweizer Sportler schlägt dein Herz?

Ronaldo oder Messi? Es ist die Frage, die Sportfans wie kaum eine andere in zwei Lager teilt. Doch auch wenn man sich bei Schweizer Sportlern für einen von zwei entscheiden muss, wird es knifflig. Für wen bist du?

Artikel lesen
Link to Article