DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lippe genäht

Thun-Goalie Faivre muss wegen Verletzung im Training pausieren



Goalie Guillaume Faivre von Thun im Super-League-Spiel des FC Thun gegen den Grasshoppers Club Zuerich, am Sonntag, 30. Maerz 2014, in der Stockhorn Arena in Thun. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Lippe verletzt: Faivre fällt zwei Spiele aus. Bild: KEYSTONE

Guillaume Faivre, der Goalie des FC Thun, fällt für das Super-League-Spiel von heute Abend in Lausanne sowie die Partie vom Sonntag gegen Sion wegen einer Lippenverletzung aus.

Faivre hat sich die Verletzung im Training bei einem Zusammenprall zugezogen. Die Wunde musste mit einigen Stichen genäht werden. Bei normalem Heilungsverlauf sollte Faivre am Montag wieder ins Training einsteigen können. (si/qae)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

GC, Thun und Aarau – heute folgt der Schlusspunkt im Aufstiegskrimi

Mit GC, Thun und Aarau hegen vor der Schlussrunde der Challenge League drei Teams Aufstiegs-Hoffnungen. Die Bewerbungsschreiben des Trios gerieten in dieser Saison allerdings allesamt schon in Verzug.

Während 31 Runden zeigten sich die Grasshoppers weitgehend humorlos. Der Zürcher Klub mit dem grössten Etat der zweiten Liga spielte seine Überlegenheit aus: wenn auch nicht immer spielerisch dann immerhin in Sachen Resultate. Acht bis neun von zehn möglichen Punkten verteilte Geschäftsführer und Sportchef Jimmy Berisha seinen Grasshoppers für diese Saison – das war vor drei Wochen. Seither ist beim Favoriten vieles passiert, zu viel für den Trainer João Carlos Pereira.

Nach drei Niederlagen in …

Artikel lesen
Link zum Artikel