DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NLB

SCL Tigers verlieren in Visp



Tigers Lukas Haas, rechts, im Kampf um den Puck gegen Langenthals Marc Welti, links, waehrend dem Eishockeyspiel der National League B zwischen den SCL Tigers und dem SC Langenthal am Donnerstag, 27. November 2014, in der Ilfishalle Langnau. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Langnau muss sich geschlagen geben. Bild: KEYSTONE

Die Siegesserie der SCL Tigers ist gerissen. Der souveräne NLB-Leader verlor den Spitzenkampf in Visp 4:5 nach Verlängerung und kassierte nach neun Siegen in Serie wieder einmal eine Niederlage.Die beiden Rivalen lieferten sich ein intensives Spiel mit vielen Strafen und einigen unsauberen Szenen. Zum Matchwinner für Visp avancierte Tomas Dolana, der drei Treffer erzielte, unter anderen in der 64. Minute den Siegtreffer.

Visp legte bis in die 28. Minute mit drei Powerplay-Treffern 3:1 vor, Langnau konterte während einer Fünfminutenstrafe gegen Luca Hischier mit zwei Toren zum 3:3-Ausgleich. Nach dem 4:3-Führungstreffer von Alain Brunold (39.) rettete Lukas Haas die Emmentaler mit dem 4:4 (55.) in die Verlängerung. In der Tabelle machten Visp (3.) und das punktgleiche Red Ice Martigny (5:4 nach Penaltyschiessen auswärts gegen Ajoie) einen Punkt auf Langnau gut. 

Weiterhin nicht vom Fleck kommt Langenthal. Die Oberaargauer verloren nach einem neuerlichen schlechten Auftritt und einer 2:0-Führung gegen das Tabellenschlusslicht Hockey Thurgau mit 2:3 nach Verlängerung. Auf Kosten Langenthals machten die GCK Lions einen Platz gut. Die Zürcher setzten sich gegen La Chaux-de-Fonds mit 2:1 nach Penaltyschiessen durch. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Langnaus Warten auf den finnischen Prinzen – und endlich grünes Licht fürs zweite Eisfeld

Nun ist klar, warum die SCL Tigers den vierten Ausländer noch nicht verpflichtet haben: Sie warten auf ihren Wunschkandidaten Aleksi Saarela (24).

Die Langnauer sind nominell wahrscheinlich das schwächste Team der Liga. Umso wichtiger ist die Besetzung der vier Ausländerpositionen. Sag mir wie gut Langnaus Ausländer sind und ich sage dir, ob sie vom letzten Platz wegkommen werden.

Drei Positionen hat Sportchef Marc Eichmann besetzt: Mit den Stürmern Alexandre Grenier (Kanada, 29 Jahre), Jesper Olofsson (Schweden, 29) und Harri Pesonen (Finnland, 32). Grenier kommt als Rechtsschütze im Powerplay auch an der blauen Linie eine zentrale Rolle …

Artikel lesen
Link zum Artikel