DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

WTA-Turnier in Marrakesch

Oprandi verliert ihren ersten Final in drei Sätzen



Romina Oprandi verpasst ihren ersten Turniersieg auf der WTA-Tour. Die 28-Jährige unterliegt im Final von Marrakesch der Spanierin Maria-Teresa Torro-Flor 3:6, 6:3, 3:6.

Die beiden Final-Debütantinnen lieferten sich in der viertgrössten Stadt Marokkos einen Abnützungskampf mit vielen engen Games. Als entscheidend erwies sich der Start zum dritten Satz. Die 21-jährige Torro-Flor konnte auf 3:0 davonziehen und gab diesen Vorteil nicht mehr her.

Oprandi, die die achte Schweizer Spielerin mit einem WTA-Titel hätte werden können, kann mit ihrer Woche in Marrakesch trotzdem zufrieden sein. Erst im letzten Februar war die Fedcup-Spielerin auf die Tour zurückgekehrt, nachdem sie eine Schulterverletzung acht Monate ausser Gefecht gesetzt hatte. Sogar einen Rücktritt schloss Oprandi während ihrer Zwangspause nicht aus. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tennis

Swiss-Tennis-Chef René Stammbach will Präsident des Weltverbands werden

René Stammbach, Präsident von Swiss Tennis, will der höchste Tennis-Funktionär der Welt werden. Am Rand des Davis-Cup-Halbfinals gegen Italien in Genf bestätigte der 59-jährige Aargauer, dass er sich um die Nachfolge des Italieners Francesco Ricci Bitti als Präsident des Internationalen Verbandes ITF bewirbt. Ricci Bitti gibt sein Amt 2015 nach 16 Jahren ab.

Stammbach steht seit acht Jahren an der Spitze des Schweizer Verbandes; seit 2011 gehört er auch der Vorstand der ITF an. Stammbach ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel