Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jetzt ist's definitiv

US-Open-Sieger Cilic muss auf Australian Open verzichten

10.01.15, 13:05 10.01.15, 15:37

Marin Cilic wird in Melbourne nicht antreten können. Bild: Bullit Marquez/AP/KEYSTONE

US-Open-Sieger Marin Cilic musste wenig überraschend seine Teilnahme am Australian Open absagen. Er leidet unter hartnäckigen Schulterproblemen, wegen denen er auch auf Brisbane verzichtet hat. 

«Ich bin sehr enttäuscht über die Absage», schreibt der kroatische Weltranglisten-Neunte auf seiner Homepage, «aber ich fühle mich noch nicht wieder fit genug, um auf höchstem Niveau mithalten zu können.» Er habe von seinen Ärzten den Rat erhalten, keine Risiken einzugehen. 

Cilic hatte im vergangenen September am US Open in New York seinen ersten Grand-Slam-Titel geholt - nach einem Halbfinal-Sieg gegen Roger Federer. (si) 



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Drakonische Strafe nach Rassismus-Vorfall

Clippers-Besitzer Sterling muss 2,5 Millionen Dollar zahlen und wird lebenslang gesperrt

Die NBA reagiert auf den Rassismus-Skandal und sperrt den Besitzer der Los Angeles Clippers, Donald Sterling, lebenslang. Das gab Liga-Commissioner Adam Silver auf einer Pressekonferenz in New York bekannt.

Drei Tage nach seinem 80. Geburtstag wurde der Milliardär lebenslang von sämtlichen Liga-Aktivitäten ausgeschlossen und mit einer Busse in Höhe von 2,5 Millionen Dollar belegt. Liga-Commissioner Adam Silver, der die Sanktionen in New York bekannt gab, betonte, dass er den …

Artikel lesen