DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

WTA-Turnier

Scharapowa und Ivanovic in Stuttgart im Final



Titelverteidigerin Maria Scharapowa und Ana Ivanovic bestreiten den Final beim Stuttgarter Tennisturnier.  

Die frühere French-Open-Siegerin und ehemalige Weltranglistenerste Ivanovic entschied am Samstag ihren Halbfinal gegen ihre serbische Landsfrau Jelena Jankovic nach 1:28 Stunden mit 6:3, 7:5 für sich. Scharapowa liess der Italienerin Sara Errani keine Chance und gewann in nur 59 Minuten 6:1, 6:2. 

Die 27-jährige Russin strebt am Sonntag ihren dritten Titel bei der Sandplatzveranstaltung nach 2012 und 2013 an. Ivanovic steht in Stuttgart erstmals im Endspiel. (si/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Familie hat ihren Papa und Ehemann wieder – wie Federer sich von Wimbledon erholt

Erstmals in seiner Karriere verliert Roger Federer einen Grand-Slam-Final, in dem er einen Matchball nicht nutzen kann. Er unterliegt Titelverteidiger Novak Djokovic mit 6:7, 6:1, 6:7, 6:4, 12:13. Geknickt ist nicht nur er, sondern seine ganze Familie.

Fast fünf Stunden hatte sich Roger Federer mit Novak Djokovic duelliert, am Ende deutlich mehr Punkte gewonnen, zwei Matchbälle gehabt – doch zum dritten Mal nach 2014 und 2015 verlor er gegen den Serben einen Wimbledon-Final. Es ist auch der erste seiner 31 Grand-Slam-Finals, den Federer nach Matchball verliert.

In der Geschichte des Tennis gab es das erst zehn Mal – letztmals 2004 in Roland Garros, als der Argentinier Guillermo Coria seinem Landsmann Gaston Gaudio unterlag. In Wimbledon gab …

Artikel lesen
Link zum Artikel