Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rückkehr in den Tennis-Zirkus

Navratilova wird Trainerin von Agnieszka Radwanska



Martina Navratilova (58) setzt den Trend zur Trainer-Tätigkeit bei früheren Tennis-Grössen fort. Die ehemalige Weltklasse-Spielerin tritt dem Betreuerstab der früheren Wimbledon-Finalistin Agnieszka Radwanska aus Polen bei. Die Weltranglisten-Sechste Radwanska wird indes weiter von ihrem Chefcoach Tomasz Wiktorowski betreut.

Vor Navratilova war bereits Amélie Mauresmo ins Trainer-Geschäft gewechselt. Die Französin arbeitet mit dem Briten Andy Murray zusammen. Auch Boris Becker, der Novak Djokovic coacht, Stefan Edberg (Roger Federer) oder Michael Chang (Kei Nishikori) sind ihrem Sport übers Karriereende hinaus durch Trainer-Tätigkeit treu geblieben. (si/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unvergessen

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

5. Juli 1997: Erst 16 Jahre ist Martina Hingis alt, als sie das Grand-Slam-Turnier von Wimbledon gewinnt. Es ist das Highlight in der Karriere der besten Schweizer Tennisspielerin aller Zeiten.

«Game, set and match Miss Hingis, 2:6, 6:3, 6:3». Mit 16 Jahren, 9 Monaten und 5 Tagen holt Martina Hingis in Wimbledon als jüngste Spielerin des 20. Jahrhunderts den Titel. Obwohl ihre Gegnerin, die Tschechin Jana Novotna, auf Rasen grundsätzlich besser ist, kann sich die Schweizerin durchsetzen.

Mutter und Trainerin Melanie Molitor sagt in der «Basler Zeitung»: «Andere spielen manchmal besser, aber Martina gewinnt, weil sie frei ist, weil sie sich von jedem Druck und allen Problemen lösen …

Artikel lesen
Link zum Artikel