Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Future-Turnier im Tessin

Talent Laaksonen feiert ersten Turniersieg



28.01.2014; Novi Sad; Tennis Davis Cup - Serbien - Schweiz; Training Schweiz; Henri Laaksonen (SUI) waehrend dem Training(Christian Pfander/freshfocus)

Archivbild: freshfocus

Eine Woche vor seinem 22. Geburtstag befindet sich Henri Laaksonen (ATP 242) in guter Form. Der als Nummer 6 gesetzte Schweizer Davis-Cup-Spieler gewann erstmals ein Future-Turnier. 

Laaksonen schaltete in Taverne im Kanton Tessin nacheinander die Nummern 1, 3 und 5 des Turniers aus. Im Final schlug Laaksonen den Deutschen Tim Pütz 4:6, 6:4 und 7:6. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Du warst ein Fanboy!» Scharapowa verrät lustige Anekdote über erstes Treffen mit Djokovic

Was machen die Tennisstars während der Corona-Pause? Natürlich halten sich alle fit, der neuste Schrei sind aber Live-Chats auf Social Media. So tauscht sich Stan Wawinka beispielsweise regelmässig öffentlich mit Kumpel Benoit Paire aus und Roger Federer liess sich zuletzt ein paar lustige Fragen von Rafael Nadal beantworten.

Auch Novak Djokovic ist überaus aktiv. Nach Andy Murray und dem «Alchemisten» Chervin Jafarieh war gestern Maria Scharapowa zu Gast auf dem Instagram-Live-Channel der …

Artikel lesen
Link zum Artikel