DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tennis

Vögele in Marokko ausgeschieden

23.04.2014, 21:55
Stefanie Vögele bleibt gegen Garbine Muguruza chancenlos.
Stefanie Vögele bleibt gegen Garbine Muguruza chancenlos.Bild: Keystone

Stefanie Vögele ist beim WTA-Sandplatzturnier in Marrakesch in der 2. Runde ausgeschieden. Die Weltnummer 77 aus dem Aargau scheiterte an der als Nummer 5 gesetzten Spanierin Garbine Muguruza (3:6, 2:6).

Vögele kassierte gegen die drei Jahre jüngere Kontrahentin in beide Sätzen jeweils drei Breaks. Die Aargauerin gewann selbst bei erstem Service nur 41 Prozent der Punkte. Muguruza nützte nach 68 Minuten gleich den ersten Matchball zum Sieg. Die in Venezuela geborene Spanierin gehört zu den Aufsteigerinnen dieses Jahres. Im Januar hat sie auf Tasmanien ihren ersten WTA-Turniersieg feiern können.

Um einiges schlechter läuft es Stefanie Vögele. Heuer stehen in ihrer Bilanz vier Siegen gleich zehn Niederlagen gegenüber. (dux/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Challenge League: Wil gerät in den Abstiegsstrudel

Der Verbleib des FC Wil in der Challenge League ist akut gefährdet. Das 3:4 daheim gegen Schaffhausen war das achte Spiel in Serie, in welchem den Ostschweizern kein Sieg glückte. Das knappe Resultat täuscht etwas darüber hinweg, dass der Sieg der Schaffhauser hoch verdient war. Der Mann des Spiels war Schaffhausens Goalgetter Davide Mariani. Er schoss die erste drei Tore seiner Mannschaft vom 0:1 zum 1:3 und bereitete überdies das vorentscheidende 4:2 nach 85 Minuten vor.

Zur Story