Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tennis

Vögele in Marokko ausgeschieden



Mar 18, 2014; Miami, FL, USA; Stefanie Voegele hits a forehand against Casey Dellacqua (not pictured) during the first round of the Sony Open at Crandon Tennis Center. Mandatory Credit: Geoff Burke-USA TODAY Sports

Stefanie Vögele bleibt gegen Garbine Muguruza chancenlos. Bild: Keystone

Stefanie Vögele ist beim WTA-Sandplatzturnier in Marrakesch in der 2. Runde ausgeschieden. Die Weltnummer 77 aus dem Aargau scheiterte an der als Nummer 5 gesetzten Spanierin Garbine Muguruza (3:6, 2:6).

Vögele kassierte gegen die drei Jahre jüngere Kontrahentin in beide Sätzen jeweils drei Breaks. Die Aargauerin gewann selbst bei erstem Service nur 41 Prozent der Punkte. Muguruza nützte nach 68 Minuten gleich den ersten Matchball zum Sieg. Die in Venezuela geborene Spanierin gehört zu den Aufsteigerinnen dieses Jahres. Im Januar hat sie auf Tasmanien ihren ersten WTA-Turniersieg feiern können.

Um einiges schlechter läuft es Stefanie Vögele. Heuer stehen in ihrer Bilanz vier Siegen gleich zehn Niederlagen gegenüber. (dux/si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sohn von Ski-Legende überzeugt

3 Hundertstel fehlten Elia Zurbriggen zum Sieg

Lediglich 3 Hundertstelsekunden fehlten Elia Zurbriggen zu seinem zweiten Sieg in einem Europacup-Riesenslalom. Der 24-jährige Walliser musste sich lediglich dem Kanadier Phil Brown geschlagen geben. Justin Murisier belegte Platz 4.

Elia Zurbriggen realisierte zwar im zweiten Lauf die zweitbeste Zeit, doch die reichte nicht, um an Phil Brown vorbei zu ziehen. Der Kanadier hatte nach dem ersten Durchgang lediglich an 10. Stelle gelegen, vier Positionen hinter dem Saas-Almageller. Auch der Walliser …

Artikel lesen
Link zum Artikel