Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tennis

Roger Federer zum 13. Mal für ATP Finals qualifiziert



Roger Federer, from Switzerland, stretches to hit a forehand against David Ferrer, from Spain, during a final match at the Western & Southern Open tennis tournament, Sunday, Aug. 17, 2014, in Mason, Ohio. (AP Photo/Al Behrman)

Neben Federer sind auch Djokovic und Nadal bereits qualifiziert. Bild: Al Behrman/AP/KEYSTONE

Der 80. Turniersieg trägt Roger Federer vorzeitig die Qualifikation für die ATP Finals ein. Dank dem Triumph in Cincinnati wird der Schweizer zum 13. Mal in Serie am Saisonfinale teilnehmen dürfen.

Federer löste durch seinen Dreisatzsieg gegen den Spanier David Ferrer das Ticket für das Turnier, das vom 9. bis 16. November in London ausgetragen wird. Der Weltranglisten-Dritte gewann den Event bereits sechs Mal: 2003, 2004, 2006, 2007, 2010 und 2011.

Durch die 13. Teilnahme in Folge wird Federer alleiniger Rekordhalter sein. Bisher teilte er sich die Bestmarke mit dem Tschechen Ivan Lendl, der zwischen 1980 und 1991 am letzten grossen Turnier des Jahres stets dabei war. «Es ist eines der grossen Ziele, die ich mir Anfang jeder Saison jeweils setze», sagte Federer. «Zu den besten Acht zu gehören, ist eine riesige Ehre.» (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

24. November 2009: Roger Federer müsste im Interview mit Pedro Pinto eigentlich nur ruhig da sitzen, doch der Journalist bringt ihn komplett aus der Fassung. Die Fragen auf spanisch scheinen Federers Lachmuskeln total an ihre Grenzen zu bringen.

Wer kennt es nicht: Dieses Gefühl, wenn man eigentlich nur ruhig da sitzen und zuhören müsste. Doch aus irgendeinem Grund findet man alles unglaublich witzig und muss auf einmal loslachen. Und je mehr man mit dem Lachen eigentlich aufhören müsste, desto schlimmer wird es. Genau so geht es an diesem Tag auch Roger Federer.

Im Rahmen eines Sponsoring-Termins darf der amerikanische Fernsehsender CNN mit Roger Federer ein Interview machen. Zunächst läuft das Gespräch auch ganz gut. Obschon die …

Artikel lesen
Link zum Artikel